Tischtennis DJK Holzbüttgen schöpft Hoffnung

Rhein-Kreis · Der Tischtennis-NRW-Ligist aus Kaarst holte seinen ersten drei Punkte der Saison. Auch weil es am Doppelspieltag ein Unentschieden im Derby gegen den TTC Grevenbroich gab.

Illia Barbolin spielte erstmals für die DJK Holzbüttgen.

Illia Barbolin spielte erstmals für die DJK Holzbüttgen.

Foto: ANDREAS WOITSCHÜTZKE

In einem spannenden Kreisduell trennten sich der TTC BW Grevenbroich und die DJK Holzbüttgen in der Tischtennis-NRW-Liga 8:8. Am Tag zuvor hatten beide Teams bereits einen Sieg eingefahren. Den Schloss-Städtern gelang ein überraschender 9:7-Sieg beim Spitzenreiter TV Dellbrück. Die Kaarster holten beim 9:6-Erfolg in Bergneustadt ihren ersten Saisonsieg.

Maßgeblichen Anteil daran, dass die Holzbüttgener wieder Hoffnung schöpfen können, hatte Illia Barbolin. Der frühere Topspieler der TG Neuss war zum ersten Mal in dieser Saison aus Belarus angereist und blieb in allen Einzelpartien ungeschlagen. Beim ersten Saisonsieg des DJK-Sextetts in Bergneustadt verlief der Start noch holprig. In den Doppeln konnten nur Jonas Weitz und Alexander Diekmann punkten. Illia Barbolin musste sich gemeinsam mit Nicolas Kasper in vier Sätzen gegen Kushov/Hollweg geschlagen geben und auch David Kümpel/Jarne Weinitschke mussten ihren Gegnern (Markus und Fabian Grothe) mit 1:3-Sätzen gratulieren.

gratulieren. In den Einzelpartien lief es dann aber deutlich besser. In Illia Barbolin, Jonas Weitz und Alexander Diekmann blieben drei DJK-Spieler mit zwei Siegen ungeschlagen. David Kümpel und Jarne Weinitschke steuerten je einen Sieg bei. Eine bärenstarke Leistung zeigten die Grevenbroicher beim 9:7-Auswärtssieg beim Primus TV Dellbrück. Trotz mehrerer Rückstände (1:2, 2:4 und 3:5) kämpften sich die Blau-Weißen immer wieder zurück ins Spiel. Im Schlussdoppel entschieden dann Heinrich Walter und Ken Julian Oberliessen mit einem 3:1-Sieg gegen Huber/Altmann die Partie für die Schloss-Städter. Zuvor glänzte Oberliessen auch im Einzel mit zwei Siegen in der Mitte. Für die weiteren BW-Zähler sorgten Heinrich Walter, Janos Pigerl, René Holz, Dirk Kasper und Valerian Stoll sowie das Doppel Holz/Stoll.

Am Sonntagnachmittag folgte dann das direkte Aufeinandertreffen der beiden Kreisklubs in Grevenbroich. Auch da zeigte sich, wie wichtig das Mitwirken von Illia Barbolin für die Kaarster ist. Der Belarusse gewann zwei Doppel an der Seite von Nicolas Kasper und blieb anschließend im Einzel gegen Heinrich Walter und Janos Pigerl ohne Satzverlust. Die weiteren DJK-Zähler holten Nicolas Kasper, David Kümpel, Alexander Diekmann und Jarne Weinitschke. „Das waren drei wichtige Punkte zum Abschluss einer schwierigen Hinrunde. Damit halten wir den Anschluss und werden versuchen, in der Rückrunde personell konstanter zu spielen und damit die Klasse zu halten“, sagte DJK-Spieler Nicolas Kasper. Auf Grevenbroicher Seite waren im Lokalduell die Doppel Walter/Oberließen und Holz/Stoll erfolgreich. Im Einzel überzeugte vor allem René Holz mit zwei Einzelsiegen gegen David Kümpel und Jonas Weitz. Außerdem punkteten noch Heinrich Walter, Ken Julian Oberließen, Dirk Kasper und Valerian Stoll für die Blau-Weißen.

In der Damen-NRW-Liga gab es einen Sieg und eine Niederlage für die Teams der DJK Holzbüttgen. Die Drittvertretung unterlag beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer TV Voerde mit 4:8. Nach einem 0:2-Doppelrückstand holten Sandra Förster (2), Sandra Wilkowski (1) und Almut Pigerl die Punkte. Dagegen gelang der Viertvertretung ein ungefährdeter 8:1-Heimsieg gegen die Sportvereinigung Meiderich. Den Ehrenzähler ließ Pia Wolf gegen Kathrin Heinrich (1:3) zu. Für den Sieg sorgten zwei gewonnene Doppel, Britta Böckmann, Anja Lütkemeier sowie Lilian Assaf mit je zwei Siegen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort