Hoistener Fußballer holen erste Punkte der Saison

Fußball : DJK Hoisten landet Befreiungsschlag

Die Neusser gewinnen das Aufsteigerduell der Kreisliga A gegen Neukirchen. Der SVG klettert an die Spitze.

Durch einen späten Ausgleichstreffer ist der SVG Grevenbroich nach drei Spieltagen Tabellenführer der Kreisliga A. Novesia. Erleichterung macht sich in Hoisten und Zons breit.

FC Zons - DJK Novesia 2:2 (0:0). Erst in der 95. Minute markierte Niko Baum den Zonser Ausgleich. Richtig enttäuscht konnte DJK-Trainer Sa Franciamore darüber aber trotzdem nicht sein: „Das war schon verdient. Wir können mit dem Punkt zufrieden sein, denn wir haben hier überhaupt nicht ins Spiel gefunden.“ Durch Andre Speer (49.) und Ugur Azak (71.) gingen die Neusser trotzdem zweimal in Führung, für den ersten Ausgleich hatte Arne Helm gesorgt. Der Zonser Coach Björn Haas wartet damit weiter auf den ersten Sieg nach dem Abstieg aus der Bezirksliga, sah aber eine deutliche Steigerung: „Das war unser mit Abstand bestes Saisonspiel. Wir haben heute ein ganz anderes Gesicht gezeigt.“

DJK Hoisten - SG Neukirchen/Hülchrath 5:3 (4:1). Im Aufsteigerduell ist der Knoten in Hoisten ganz offensichtlich geplatzt: Swen Rommerskirchen (10.) und jeweils zweimal der erst 17-jährige Oscar Schwarz (26./42.) und Florian Füßler (32./56.) trafen beinahe nach Belieben. Dabei waren die Gäste laut DJK-Trainer Arthur Koziatek eigentlich besser im Spiel: „Neukirchen hatte wesentlich mehr Spielanteile, aber wir haben die eiskalt ausgekontert.“ Rachid Laghmouchi (34.) gelang das zwischenzeitliche 1:3, in der Schlussphase verkürzten Florian Steins (80.) und Dennis Ixkes (87.) zum Endstand. Koziatek freute sich über die ersten Punkte der Saison: „Heute haben wir uns endlich mal für unseren Aufwand belohnt.“

SVG Weißenberg - SG Rommerskirchen/Gilbach 1:3 (1:1). Rommerskirchen musste im Neusser Norden zwar bis zur 69. Minute warten, blieb dann aber auf Siegkurs: Die erste Führung durch Lennart Friederichs (8.) hatte Jan-Niklas Jerzembeck für die weiter punktlose SVG prompt egalisiert (15.), dann erzielte Lars Rellecke das erlösende 2:1. Nachdem Christoph Fuchs zum Endstand erhöhte (74.), war SG-Trainer Dennis Zellmann zufrieden: „Wir haben es leider wieder spannend gemacht. Trotzdem geht der Sieg voll und ganz in Ordnung.“

SG Kaarst II - TuS Hackenbroich 1:5 (0:2). Bei der SG-Reserve geht es hin und her. Das 1:5 war die zweite hohe Pleite nach dem 1.6 in Wevelinghoven zum Saisonauftakt. Melih Kara (11.) und Daniel Tüpprath (35.) brachten den TuS früh in Front, ehe der alte Hase Jens Skrzypczyk mit einem lupenreinen Hattrick (51./61./63.) für klare Verhältnisse sorgte. Rene Noack gelang für Kaarst noch das 1:5. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, fand Hackenbroichs Trainer Nils Heryschek.

TSV Norf - SC Kapellen II 0:2 (0:0). Norf bleibt punktlos am Tabellenende. Dafür verantwortlich war Lukas Sander, der den SCK nach 80 Minuten in Führung brachte, ehe Jan-Niklas Eschweiler nachlegte (84.). TSV-Trainer Fabian Nellen sieht das Problem vor allem bei ruhenden Bällen: „Es sind eigentlich immer die Standards, die uns das Genick brechen. Das war auch heute beim 0:1 so. Meine Jungs sind alle deutlich größer als ihr Trainer, also ist das eigentlich ein Thema, das wir besser lösen müssen.“ Kapellen klettert durch den ersten Saisonsieg hingegen aus dem Tabellenkeller.

SF Vorst - SVG Grevenbroich 2:2 (2:1). Der neue Tabellenführer kommt aus Grevenbroich. Am Samstag sorgte Fatih Sarimese mit seinem Treffer in der Nachspielzeit dafür, dass Genclerbirligi von ganz oben grüßt. Dabei hatten die Sportfreunde einen Traumstart erwischt und lagen durch einen Doppelschlag von Dominik Paffen schon nach fünf Minuten mit 2:0 in Führung. Talha Özel verkürzte schnell (17.), danach rannten die Gäste bis zum späten Ausgleich an. „Wir haben uns riesig gefreut. Mit unserem Saisonstart sind wir überglücklich“, sagt SVG-Coach Erkan Akan.