1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: Hockey: So dramatisch war das gestrige Abstiegsendspiel

Hockey : Hockey: So dramatisch war das gestrige Abstiegsendspiel

Mehr als 800 Zuschauer, Spannung bis zur letzten Sekunde – eigentlich bot die gestrige Partie zwischen dem HTC Schwarz-Weiß Neuss und dem Düsseldorfer HC alles, was das Hockeyherz begehrt. Aus Sicht der Herren fehlte nur das Happy-End. Das Geschehen im Zeitraffer: 11.40 Uhr 20 Minuten vor dem Anpfiff ist die Stadionhalle besser gefüllt als während der meisten Spiele. 12 Uhr Anpfiff durch die Unparteiischen Christian und Fabian Blasch (Mülheim) – wer jetzt noch kommt, sieht nur auf Zehenspitzen 'was vom Spiel.

Mehr als 800 Zuschauer, Spannung bis zur letzten Sekunde – eigentlich bot die gestrige Partie zwischen dem HTC Schwarz-Weiß Neuss und dem Düsseldorfer HC alles, was das Hockeyherz begehrt. Aus Sicht der Herren fehlte nur das Happy-End. Das Geschehen im Zeitraffer: 11.40 Uhr 20 Minuten vor dem Anpfiff ist die Stadionhalle besser gefüllt als während der meisten Spiele. 12 Uhr Anpfiff durch die Unparteiischen Christian und Fabian Blasch (Mülheim) – wer jetzt noch kommt, sieht nur auf Zehenspitzen 'was vom Spiel.

12.04 Uhr Maximilian Schröter verwandelt die erste Ecke des DHC zum 1:0. 12.05 Uhr Nach Foul von Thomas Zilkens an Dominic Giskes entscheiden die Unparteiischen auf Siebenmeter – der Gefoulte verwandlet selbst zum 2:0. 12.11 Uhr HTC-Torhüter Lennard Leist verhindert gegen Giskes einen höheren Rückstand, die folgende Ecke setzen die Gäste neben das Tor.

12.14 Uhr Erste Hoffnung auf Neusser Seite – Sebastian Draguhn verkürzt per Ecke zum 1:2. 12.24 Uhr Leist rettet gegen Giskes, die folgende Ecke verwandelt Schröter zum 3:1. 12.32 Uhr Halbzeit. Tenor der Pausengespräche: Wenn Schwarz-Weiß mal anfangen würde, Hockey zu spielen, wäre noch alles drin. 12.42 Uhr Wiederanpfiff, Philipp Weide und Ivo Otto vergeben in den Folgeminuten Tormöglichkeiten 12.

54 Uhr Sebastian Draguhn verkürzt per Ecke auf 2:3 – noch bleiben 21 Minuten. 13.02 Uhr Ivo Otto trifft per Ecke zum 3:3 – Neuss ist drückend überlegen. 13.03 Uhr Lohn der Anstrengung: die sechste Neusser Ecke, Philipp Weide trifft zum 4:3. Zwölf Minuten vor Schluss hat Neuss den Ligaverbleib geschafft. 13.12 Uhr Patrick Lunau-Mierke hat das 5:3 auf dem Schläger, scheitert freistehend an DHC-Torhüter Sebastian Folkers.

13.13 Uhr Lähmendes Entsetzen: Blasch/Blasch entscheiden nach Neusser Abwehrfehler auf Ecke. 13.14 Uhr Schröter trifft zum 4:4, noch sind 150 Sekunden zu spielen. 13.15 Uhr HTC-Trainer Andreas Bauch nimmt eine Auszeit, tauscht den Torhüter gegen einen sechsten Feldspieler (Lunau-Mierke) 13.16 Uhr Otto scheitert 80 Sekunden vor Schluss an Folkers.

13.18 Uhr Abpfiff – Neuss ist Zweitligist.

(-vk)