1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: HTC SW Neuss tritt beim Spitzenreiter viel zu ängstlich auf 

Hockey : HTC tritt beim Spitzenreiter viel zu ängstlich auf

Hockey-Zweitligist Schwarz-Weiß Neuss kassiert beim Bundesliga-Absteiger Crefelder HTC die erste Saisonniederlage. Das Tor von Nicolas Acosta reicht dem Favoriten.

(sit) Dass es den HTC SW Neuss irgendwann erwischen würde, war eh klar. Und die erste Niederlage im neunten Saisonspiel beim Tabellenführer der 2. Hockey-Bundesliga Nord zu kassieren, ist keine Schande.

Nach dem 0:1 (Halbzeit 0:1) gegen den Crefelder HTC war Trainer Matthias Gräber trotzdem etwas angefressen. „Da wäre deutlich mehr drin gewesen“, befand er und stellte klar: „Besser als wir waren die auch nicht.“ So habe Torhüter Konstantin Hayner in 60 Minuten nur ganze drei Schüsse abzuwehren gehabt. Und das Tor des Tages sei ein unglücklich abgefälschtes Ding von Nicolas Acosta (13. Minute) unter die Latte gewesen. Allerdings brachten auch die Gäste in der Offensive nur wenig zustande. „In den ersten 35 Minuten haben wir gar nicht stattgefunden“, bemängelte der Coach: „Wir waren schon echt nervös, hatten irgendwie Angst vor der eigenen Courage.“ In der Konfrontation mit dem personell weiterhin auf Erstliga-Niveau operierenden Bundesliga-Absteiger habe seine auf vielen Positionen ausgesprochen junge Mannschaft im Angriff regelrecht „Angst gehabt, in die Zweikämpfe zu gehen.“ Selbst die drei Strafecken entwickelten sich zu Flops. Allerdings brachte in dieser Kategorie auch der Spitzenreiter bei drei Versuchen nichts zuwege.

Der Krefelder Lucas Bachmann sah nach einem Dauerdisput mit den Schiedsrichtern „Rot“ (57.).