1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hockey: HTC Schwarz-Weiß Neuss macht Satz auf den dritten Tabellenplatz

Hockey : Schwarz-Weiß macht Satz auf den dritten Platz

Schon zur Pause ist der Sieg unter Dach und Fach. Thore Langheinrich und Ivo Otto treffen.

Nach dem eigenen 2:1-Sieg am Samstag über Schwarz-Weiß Köln und den Ergebnissen der unmittelbaren Konkurrenten Gladbacher HTC (nur 1:1 gegen Klipper Hamburg) und DSD Düsseldorf (1:2 im Stadtderby gegen den Tabellenführer Düsseldorfer HC) konnte Hockey-Zweitligist HTC SW Neuss rund 24 Stunden später sogar zum Angriff auf Platz drei blasen. Entsprechend konzentriert starteten die Schwarz-Weißen ins Duell mit dem punktgleichen Deutschen Sportklub aus der Landeshauptstadt und gewannen am Ende vor wiederum leeren Rängen mit 2:0 (Halbzeit 1:0).

In der neunten Minute sorgte Thore Langheinrich mit seinem ersten Bundesliga-Treffer für die Führung der Hausherren. „Ein Konter aus dem Nichts“, sagte Teammanager Stephan Busse. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel verwandelte Ivo Otto einen Siebenmeter schon zum 2:0-Endstand. Samir Khelil war zuvor mit unerlaubten Mitteln (Stockschlag) vom erfolgreichen Torabschluss abgehalten worden. „Unser Sieg geht im Großen und Ganzen in Ordnung, wir waren etwas besser als am Samstag gegen Schwarz-Weiß Köln“, resümierte Busse, der zwar einen engagierten Gegner sah, „aber der DSD hat immer schön um uns rumgespielt, ohne gefährlich in den Schusskreis zu kommen.“ Selbst in Überzahl – Gelbe Karten gegen Sebastian Draguhn und Ivo Otto – brachten die Gäste die Kugel nicht an Keeper Konstantin Hayner, der unter anderem bei drei Strafecken großartig parierte, nicht vorbei. Als der Düsseldorfer Trainer Tobias Bergmann dreieinhalb Minuten vor Schluss seinen Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers opferte, versäumten es die Gastgeber sogar, das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Mit einer Bilanz von sechs Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage seit dem Restart haben sich die Neusser nun in eine komfortable Lage gebracht. Busse: „Jetzt wollen wir uns noch mit einem Sieg gegen Gladbach belohnen, um auf Platz drei zu überwintern.“