1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Hemmerden ist Letzter, Gustorf gleicht spät aus

Frauenfußball : Hemmerden ist Letzter, Gustorf gleicht spät aus

SV Hemmerden bekommt weiter kein Bein auf den Boden.

(afu) Die Frauen des Fußball-Niederrheinligisten SV Hemmerden erlebten am Sonntag, in Abwesenheit von Trainer Thomas Maassen (Urlaub), den nächsten Rückschlag: Das Gastspiel beim SV Heißen endete mit 2:8. Mit nun null Punkten aus fünf Ligaspielen und einem Torverhältnis von 3:28 ist der SV auf dem letzten Tabellenplatz angekommen. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit 0:4 in Rückstand, nachdem Melissa Martin (12., 17.), Nikola Ruhnow (18.) und Anna-Lena Rimkus (35.) trafen. Nach der Pause erhöhten Silvia Mrotzek (47.) und Charline Ostgathe (70., 74.) weiter, für Hemmerden traf Jessica Froitzheim (58., 72.) doppelt.

In der Landesliga trennte sich die die SG Gustorf/Gindorf im Spitzenspiel beim Düsseldorfer SC mit 1:1. Nach torlosen ersten 45 Spielminuten gelang Valentina Oppedisano (86.) die Führung für Düsseldorf, Sophia Molnar (88.) glich wieder aus. Im Gegensatz zur Vorwoche, wo die SG laut Trainer Dirk Wistuba „unterirdisch“ spielte, stimmte die Leistung diesmal: „Es war ein wirklich hochklassiges Spiel von beiden Mannschaften samt Schiedsrichter. Die erste Hälfte war extrem ausgeglichen, aber auf technisch und kämpferisch sehr hohem Niveau. In der zweiten Halbzeit hatten wir gut 30 Minuten mehr vom Spiel, sind aber nicht in Führung gegangen. Düsseldorf kam die letzten zehn Minuten besser auf und ist da auch in Führung gegangen. Danach haben wir nochmal alles nach vorne geworfen und sind zum verdienten Ausgleich gekommen.“ Die Landesligapartie Fortuna Wuppertal gegen SVG Weißenberg wurde abgesetzt, der SV Rosellen hatte spielfrei.