1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Radsport: Hauptsponsor führt die Kassengeschäfte

Radsport : Hauptsponsor führt die Kassengeschäfte

Mit neuem Vorstandsteam steigt der Neusser RV in die Vorbereitung der "Tour de Neuss" ein.

Bisher gab Jörg Schillings nur das Geld. Jetzt kann er auch genau verfolgen, was damit gemacht wird. Denn der Inhaber der SKg Getränke, mit seinem seit 2004 in Kaarst ansässigen Unternehmen von Beginn an Titel- und Hauptsponsor der "Tour de Neuss", ist seit Montagabend neuer Kassierer des Neusser Radfahrervereins (NRV).

Schillings, an der Düsselstraße Herr über 25 Angestellte, warf seinen Hut in den Ring, weil Amtsinhaber Rudi Hahne ebenso wie Geschäftsführer Uwe Pommer und die 2. Vorsitzende Anita Michalsky nicht mehr kandidierten. Keine einfache Situation für den NRV-Vorsitzenden, doch Stephan Hilgers hatte seine Hausaufgaben gemacht und konnte der von knapp der Hälfte der 45 Vereinsmitglieder besuchten Jahreshauptversammlung in Barthel Wienands (2. Vorsitzender) und Heinz Hegger (Geschäftsführer) zwei Kandidaten für die Nachfolge präsentieren, die letztlich ohne Gegenstimmen gewählt wurden.

Nur der für die mit Blick auf den im hohen fünfstelligen Bereich angesiedelten Etat der "Tour de Neuss" nicht ganz unwichtige Position des Kassierers war dem umtriebigen NRV-Chef "abhanden" gekommen. Schillings sprang in die Bresche, "weil mir das Engagement für diesen Verein immer Spaß gemacht hat", und sieht auf sich und seine neuen Vorstandskollegen zwei wesentliche Aufgabengebiete zukommen: Die Vorbereitung und Organisation der zwölften "Tour de Neuss", die beim Bund Deutscher Radfahrer für den 24. Juli – wie immer der Mittwoch nach der Zielankunft der Tour de France – angemeldet wurde. Und die Neubelebung und Verjüngung des, so Uwe Pommer, "von seiner Mitgliederstruktur her deutlich überalterten" Vereins.

Stephan Hilgers ist optimistisch, dass beides gelingt: "Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder haben hervorragende Arbeit geleistet", sagt der NRV-Vorsitzende, "aber mit dem neuen Vorstand sind wir keinesfalls schlechter aufgestellt." Barthel Wienands als Inhaber einer PR- und Werbeagentur und Jörg Schillings können viel berufliches Know-how einbringen, Heinz Hegger als dem Vorruhestand entgegenblickender Informatiker beim RWE außerdem viel Zeit.

Beides wird das neue Führungsquartett brauchen, denn die Zeiten im Radsport sind hart: Inzwischen hat mit der "City-Nacht von Rhede" auch das vorletzte der einstmals im halben Dutzend veranstalteten "Nach-Tour-Kriterien" in Nordrhein-Westfalen den Betrieb eingestellt. "Aber genau darin liegt unsere Chance", sagt Hilgers, der in den vergangenen Tagen neben dem Titelsponsor SKg auch "die wichtigsten unserer Sponsoren" inklusive der Stadt Neuss kontaktiert hatte.

Mit Erfolg: "Bis jetzt hat keiner abgesagt", sagt Hilgers, wohlwissend, dass etliche Gespräche noch ausstehen. "Doch Stand heute können wir das Rennen starten", so der NRV-Chef. Sein sportlicher Leiter Andreas Kappes, gerade vom Start des Klassikers Paris-Nizza zurückgekehrt, vernahm es mit Freude: "In Frankreich ist die Radsport-Begeisterung ungebrochen – ich hoffe, in Neuss auch."

(NGZ)