Tischtennis-Regionalliga Hart erkämpftes Remis für die TG Neuss

Neuss · Das erste Spiel des Jahres geriet für die Regionalliga-Tischtennisspieler aus Neuss zu einem Krimi. Erst nach der Abwehr mehrerer Matchbälle hieß es 5:5 gegen Köln.

 Markus Knoben erwies sich als nervenstark und sicherte der TG Neuss in Köln zumindest einen Punkt.

Markus Knoben erwies sich als nervenstark und sicherte der TG Neuss in Köln zumindest einen Punkt.

Foto: rust

Es war das erwartet schwere Spiel. Im Duell der Verfolgerteams in der Tischtennis-Regionalliga erkämpfte sich die TG Neuss bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln ein 5:5-Remis. „Das war schon ein extrem enges, ausgeglichenes und auch gutes Spiel“, sagte TG-Kapitän Tom Heiße.

Er selbst überzeugte auf ganzer Linie. Zunächst gewann er im Doppel an der Seite von Marc Rode (3:0 gegen Helbing/Malessa) und dann besiegte er im Spitzenpaarkreuz sowohl Robin Malessa als auch Björn Helbing jeweils in vier Sätzen. Marc Rode verpasste es, seine guten Chancen in Siege umzuwandeln. In beiden Partien gegen Helbing und Malessa führte er mit 2:1-Sätzen, musste sich am Ende aber jeweils knapp geschlagen geben. Richtig eng verliefen auch die Partien im unteren Paarkreuz. Julian Röttgen und Markus Knoben verloren zunächst gemeinsam das Doppel gegen Lindner/Hersel. Dann holte Knoben im ersten Durchgang einen Sieg gegen Tim Lindner (3:0), während Röttgen gegen Noah Hersel (1:3) unterlag. Bis zum Stand von 4:4 konnte sich kein Team absetzen und dann gerieten die beiden letzten Partien zu einem wahren Krimi. Beide Partien wurden in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Julian Röttgen verlor mit 12:14 gegen Tim Lindner und Markus Knoben wurde mit seinem 16:14-Erfolg nach Abwehr mehrerer Matchbälle gegen Noah Hersel zum Retter des einen Punktes.

„Insgesamt ein sehr gerechtes Unentschieden nach einem tollen und fairen Spiel. Wir können sehr zufrieden sein, gegen diese starke Mannschaft in voller Besetzung einen Punkt geholt zu haben“, bilanzierte Tom Heiße. Damit haben die Quirinusstädter den vierten Platz in der Tabelle verteidigt und halten mit drei Punkten Rückstand den Kontakt zu den drei Topteams Jülich II, Waldniel und Borussia Dortmund II an der Tabellenspitze.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort