Handball: Handball: TVK peilt ersten Heimsieg an

Handball : Handball: TVK peilt ersten Heimsieg an

Zieht man den Quervergleich, sollte der Ausgang Samstagabend klar sein: Der TV Korschenbroich behielt vor zwei Wochen mit 29:28 beim TSV Bayer Dormagen die Oberhand, die Dormagener ihrerseits setzten sich eine Woche später mit 34:28 beim VfL Gladbeck durch.

Alles andere als ein Sieg des TV Korschenbroich Samstagabend (19.30 Uhr, Waldsporthalle) gegen den Drittliga-Neuling aus dem Kohlenpott wäre eine Überraschung. Deshalb sagt Mannschaftskapitän Mathias Deppisch auch ganz klar: "Wir wollen den ersten Sieg in der Waldsporthalle" — dort erreichten die auswärts noch ungeschlagenen Korschenbroicher bislang ein 29:29 gegen den Wilhelmshavener HV und verloren mit 33:35 gegen Bayer 05 Uerdingen.

Ein Sieg wäre für den Zweitliga-Absteiger gleich aus mehreren Gründen Gold wert. Zum einen, weil er dann mit breiter Brust zum selbst ernannten Aufstiegsfavoriten Leichlinger TV fahren könnte, wo er bereits am kommenden Freitag (5. Oktober, 20 Uhr) gastiert — die Partie wäre dann ein echtes Verfolgerduell.

Zum anderen, weil wir "gerade in der frühen Phase der Saison möglichst viele Punkte sammeln müssen", wie Mathias Deppisch mit Blick auf den kleinen Kader feststellt. Denn im Gegensatz zum Pressedienst des TVK, in dem immer wieder von möglichen Verstärkungen die Rede ist, hat Dr. Peter Irmen, Geschäftsführer der TVK Handball GmbH und Co. KG am Dienstag gegenüber der NGZ noch einmal untermauert: "Wir werden die Saison mit diesem Kader durchspielen müssen."

Und weil die "Leihgaben" Max Sommershof und Thomas Wittig nur dann zur Verfügung stehen, wenn die HSG Niederpleis/St. Augustin sie freistellt, stehen Trainer Ronny Rogawska meist nur acht Feldspieler zur Verfügung. Samstag wird er auf das Duo verzichten müssen, denn die HSG spielt zeitgleich beim TuS Opladen.

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE