Lokalsport: Handball: TuS Ferndorf feiert Titel und Aufstieg

Lokalsport: Handball: TuS Ferndorf feiert Titel und Aufstieg

Die Max-Siebold-Halle war ausverkauft am Samstagabend. Allerdings passen in die Sporthalle in Burscheid-Hilgen auch nur 400 Zuschauer hinein. Gut 300 davon, schreibt die Siegener Zeitung, kamen aus Ferndorf - und feierten nach dem 38:20-Sieg (Halbzeit 14:11) des TuS Ferndorf bei den Bergischen Panthern bereits am sechstletzten Spieltag der 3. Handball-Liga West den Westdeutschen Meistertitel und den direkten Wiederaufstieg in die Zweite Liga. Angesichts von makellosen 50:0 Punkten trennen die Siegerländer nur noch fünf Partien vom neuen Rekord: dem Durchmarsch "zu Null".

Noch warten auf die Meisterfeier müssen HSV Hamburg (40:6), der im Norden vier Minuspunkte Vorsprung auf den TSV Altenholz (38:10) hat, und TV Großwallstadt (41:7), der im Osten die Tabelle vor HC Erlangen II (34:16) anführt. Ob der vierte Aufsteiger aus dem Süden kommt oder in einer Relegationsrunde der Vizemeister ermittelt wird, ist noch offen. Nach dem 32:31-Sieg beim Tabellendritten HBW Balingen-Weilstetten II führt SV Kornwestheim die Tabelle der 3. Liga Süd mit 33:17 Punkten vor Rhein-Neckar Löwen II (32:18) und Balingen II (31:19) an. Alle drei wollen oder dürfen nicht aufsteigen, dahinter folgen die aufstiegs-willigen SG Nußloch (31:19), TSB Heilbronn-Horkheim (30:20), und TuS Fürstenfeldbruck (29:21). Ändert sich an dieser Reihenfolge nichts mehr, kommt es zu zwei Aufstiegsspielen zwischen Nord- und West-Vizemeister (derzeit Altenholz und Bayer Dormagen). Wird einer aus dem Trio Meister, stellt er Aufsteiger Nummer vier, wird er Vizemeister, komplettiert er die Aufstiegsrunde, die dann an drei Wochenenden bis zum 26./27. Mai ausgetragen wird.

(-vk)
Mehr von RP ONLINE