Handball TSV Bayer Dormagen

Handball: Mit Niederlage in den Ernstfall

Zweitliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen verliert das letzte Testspiel vor dem Meisterschaftsauftakt beim künftigen Liga-Konkurrenten HC Rhein Vikings mit 23:24, doch Trainer Ulli Kriebel ist keineswegs unzufrieden.

Mit einer Niederlage haben sich die Handballer des TSV Bayer Dormagen aus der Vorbereitung auf die am 24. August mit dem Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger TuS N-Lübbecke startende Saison in der Zweiten Liga verabschiedet. Doch Trainer Ulli Kriebel war nach dem 23:24 (Halbzeit 14:11) beim HC Rhein Vikings am Sonntagnachmittag keineswegs unzufrieden.

Und das hatte nicht nur damit zu tun, dass es die dritte Partie innerhalb eines kräftezehrenden Trainingslagers war, das der Aufsteiger seit Freitag in heimischen Gefilden ausgerichtet hatte. Zum Auftakt hatte es eine 32:35-Niederlage (Halbzeit 17:19) gegen TuSEM Essen, wie die Vikings in der neuen Saison Liga-Konkurrent der Dormagen, gegeben. Dem folgte am Samstagabend ein 34:28-Sieg (Halbzeit 22:18) über den niederländischen Erstligisten Bevo HC. Während in beiden Partien die Abwehrarbeit zu wünschen übrig ließ, stand die Defensive im dritten Test wieder besser. Allerdings leisteten sich die Dormagener nach der 14:11-Pausenführung einen Blackout, als sie den Gastgebern fünf Tore in Folge gestatteten, die so die Partie auf 16:14 drehten und den Vorsprung nicht mehr aus der Hand gaben. Am Ende hatte Eloy Morante Maldonado noch die Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber an Vikings-Torhüter Mikkel Moldrup.

  • Kein Durchkommen: Felix Handschke (r.) und
    Handball : Kriebel will Sieg über Vikings nicht überbewerten

Trotz dieser Mängel überwogen bei Kriebel die positiven Erkenntnisse: „Wir haben gesehen, dass die Mannschaft das Potenzial hat, in der Liga zu bestehen, wenn wir so spielen wie heute,“ lautete das Fazit des Trainers, dem im letzten Testspiel auch etwas die Alternativen im Rückraum fehlten. Denn während der von den Vikings nach Dormagen gewechselte Heider Thomas in allen drei Partien wegen Leistenbeschwerden fehlte, wurde am Sonntag auch Lukas Stutzke geschont. Der Junioren-Nationalspieler, vor dem Anpfiff des Freitagspiels ebenso wie Torhüter Janis Boieck für den gewinn der Bronzemedaille bei den U20-Europameisterschaften geehrt, war in den ersten beiden Begegnungen mit sieben beziehungsweise sechs Treffern erfolgreichster Dormagener Torschütze gewesen, klagte danach aber über eine Entzündung am Wurfarm. Während noch nicht genau feststeht, ob und wie lange der 20-Jährige ausfällt, soll Heider Thomas am Dienstag wieder das Training aufnehmen. Dass es gegen die Vikings im Gegensatz zum ersten Testspiel Mitte Juli nicht zum Sieg reichte, wunderte Kriebel nicht: „Erstens waren die da in ihrer Vorbereitung noch nicht so weit, zweitens hat das Trainingslager viel Kraft gekostet.“