Handball : TuSEM verlegt Saisoneröffnung nach Dormagen

aufgetretenen Wasserschadens gesperrt ist. Die ersten Heimspiele der neuen Saison wird der Handball-Zweitligist deshalb in der innogy-Sporthalle im benachbarten Mülheim an der Ruhr austragen. Eine Verlegung der Saisoneröffnung in die traditionsreiche Sporthalle Margarethenhöhe musste TuSEM „aus Sicherheitsgründen“ absagen und hofft nun, „dass trotzdem möglichst viele Fans den Weg nach Dormagen finden“, sagt TuSEM-Prokuristin Lina Heintschel von Heinegg, „ein großer Dank geht an die Verantwortlichen des TSV Bayer Dormagen.“

„Wir helfen gern, auch wenn das in der ohnehin stressigen Phase kurz vor Saisonbeginn zusätzliche Arbeit bedeutet,“ sagt TSV-Handballgeschäftsführer Björn Barthel. Für die Spieler des Zweitliga-Aufsteigers beginnt am Freitag ein strapaziöses Wochenende: Ins Trainingslager in heimischen Gefilden sind Testspiele gegen Essen, den HC Bevo aus den Niederlanden (Samstag, 18 Uhr) und beim HC Rhein Vikings (Sonntag, 16.30 Uhr,) eingebettet.

Mehr von RP ONLINE