1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: TSV Bayer Dormagen gewinnt bei der HSG Konstanz mit 25:20

Handball : TSV zeigt die geforderte Reaktion

Die stark ersatzgeschwächt angetretenen Zweitliga-Handballer aus Dormagen geben am Bodensee die richtige Antwort auf die ärgerliche Heimniederlage gegen Hüttenberg.

Schön, wenn sich die Dinge wie gewünscht fügen. Nach dem müden Auftritt gegen Hüttenberg hatte Trainer Dusko Bilanovic von seinen Jungs in Konstanz vor allem zwei Dinge gefordert: Eine überzeugende Reaktion der gesamten Mannschaft und Mut von den Spielern aus dem zweiten Glied als Vertreter der verletzen Topleute Alexander Senden, André Meuser und Joshua Reuland. Auftrag mit Sternchen erfüllt. Unaufgeregt, aber im Abschluss gnadenlos effizient, kam der TSV Bayer Dormagen beim Kellerkind am Ende sogar noch zu einem deutlichen 25:20-Erfolg (Halbzeit 12:11) und sprang damit in der Tabelle erstmal auf Platz fünf.

Dabei trumpften die wackeren Gastgeber auch ohne ihren Kapitän Tom Wolf zunächst groß auf, lagen in Durchgang eins beim 6:3 (13.) und 7:4 (16.) mit drei Toren vorne. Aber eine von Benni Richter, Reuland-Ersatz Tim Mast (2), dem wie neugeborenen Ante Grbavac und Linus Skroblien aufgelegte Serie von 5:1-Toren zur 9:8-Führung (22.) traf die HSG bis ins Mark.

Fortan waren die Gäste Herr im Haus. Als Richter, für den schließlich neun Treffer (davon vier durch Siebenmeter) zu notieren waren, zum 21:18 (47.) und kurz darauf zum 22:19 (49.) einnetzte, war es um Konstanz geschehen. Den Rest besorgten Ian Hüter mit seinen Toren vier und fünf zum 24:19 (56.) und Sven Bartmann, der mit 35 Prozent gehaltener Bälle das Torwartduell mit Maximilian Wolf klar zu seinen Gunsten entschied. Eine gute Note verdiente sich auch Rückraum-Shooter Ante Grbavac mit blitzsauberen sechs Treffern.