Handball : TSV Bayer Dormagen setzt ein Ausrufezeichen

Die Freude war groß im Lager des TSV Bayer Dormagen nach dem Sieg beim ersten „Supercup-Turnier“ der A-Jugend, das dem richtigen Supercup-Spiel zwischen dem Deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt und dem DHB-Pokalsiefger Rhein Neckar Löwen im Düsseldorfer ISS-Dome vorgeschaltet war.

Und das hatte nicht nur damit zu tun, dass die Schützlinge von Trainer Jamal Nali einen Siegerscheck in Höhe von 2500 Euro aus der Hand von Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Torhüter-Legende Andreas Thiel entgegennehmen durften. „Wir haben hier in der Region erst einmal ein Ausrufezeichen gesetzt,“ sagte Dormagens Handball-Geschäftsführer Björn Barthel angesichts des Turnierverlaufs. Der begann etwas schleppend mit einem 23:22-Erfolg über den Bergischen HC. Im Endspiel drehten die Dormagener dann aber vor allem im zweiten Durchgang auf und ließen TuSEM Essen, das sich zuvor mit 27:17 gegen die Jugend der Rhein Vikings durchgesetzt hatte, beim 31:21 (Halbzeit 15:11) keine Chance. „Und wir waren noch nicht komplett, das lässt hoffen“, sagt Barthel mit Blick auf die am 9. September mit dem Gastspiel bei TuSEM Essen startende Bundesliga-Saison.

Mehr von RP ONLINE