Handball-Regionalliga Sieg zum Einstand des neuen Trainers gegen Dinslaken

KORSCHENBROICH · Handballer des TV Korschenbroich beenden im ersten Spiel seit der Rückkehr von Trainer Dirk Wolf mit Erfolg über Dinslaken ihre Minikrise.

 Korschenbroichs Mats Wolf (r.) im Spiel gegen Dinslaken.

Korschenbroichs Mats Wolf (r.) im Spiel gegen Dinslaken.

Foto: Michael Jäger

Nach den letzten beiden Auswärtsniederlagen in Remscheid (29:31) und bei Dormagen II (27:29) feierte der Handball-Regionalligist TV Korschenbroich mit dem 32:26-Sieg (14:12) gegen den MTV Dinslaken wieder ein Erfolgserlebnis.

Für den am Freitag entlassenen Trainer Gilbert Lansen saß sein Vorgänger Dirk Wolf auf der Korschenbroicher Bank, ohne zuvor eine gemeinsame Einheit mit der Mannschaft gehabt zu haben. „Das war natürlich für die Mannschaft und auch für mich nicht einfach“, so Wolf. „Allerdings hatte ich den Vorteil, den Großteil der Mannschaft von meinem letzten Engagement noch zu kennen und auch das Spielsystem hat sich nicht verändert.“ Vor 400 Fans erwischte der TVK, der auf seinen erkrankten Kapitän David Klinnert verzichten musste, einen glänzenden Start und ging mit 8:2 in Front. Im weiteren Verlauf war die Partie dann ausgeglichener, bis zum Zwischenstand von 14:7 in der 24. Minute. In der Folge ließ die Konzentration bei den Hausherren in der Deckung und auch im Angriff nach. Neun torlose Minuten standen zu Buche und der MTV verkürzte zunächst auf 13:14 und ging kurze Zeit später mit 18:17 in Front. In den letzten 25 Minuten änderte Wolf die Deckung und stellte auf eine offensiver ausgerichtete 5:1-Variante um. Außerdem kamen Henrik Schiffmann und Mats Wolf ins Spiel, die wegen ihrer Verletzungen eigentlich noch geschont werden sollten. „In der zweiten Halbzeit hatten wir lange Abstimmungsschwierigkeiten“, monierte der Coach. „Auch die Fitness fand ich nicht so gut.“ Die Umstellung in der Abwehr sei letztlich der Schlüssel zum Erfolg gewesen. „Der Mannschaft mache ich ein großes Kompliment, dass sie sich aus der schwierigen Situation wieder befreit hat.“

TVK Schollmeesters, Krüger; Schiffmann (3/1), Krantzen, Bark (13/8), Eugler (5), Klause (3), Ingenpaß, Brinkhues (2/1), Zidorn, Wolf (2), Küpper-Ventura, Neven (4), Franz.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort