Handball : Handball: TV Korschenbroich will Serie starten

(-vk)  Zwei Spiele in Folge hat der TV Korschenbroich zuletzt gewonnen. Dirk Wolf, der neue Mann auf der Trainerbank des Handball-Regionalligisten, hätte nichts dagegen einzuwenden, wenn daraus eine Serie würde.

Die Gelegenheit ist recht günstig, denn der TVK gastiert am Sonntag (17 Uhr, Sporthalle Margarethenhöhe) bei TuSEM Essen II – und die Reserve des Zweitligisten hat nach gutem Saisonstart und zwischenzeitlicher Tabellenführung den Rhythmus verloren und zuletzt zwei Mal (gegen HSG Siebengebirge und beim TV Aldekerk) verloren.

Doch Wolf warnt davor, die kommende Aufgabe als Selbstläufer anzusehen: „Wir dürfen Essen jetzt nicht unterschätzen. Gerade nach den zwei Niederlagen werden sie in eigener Halle auf jeden Fall gewinnen wollen. Das wird ein Spiel mindestens auf Augenhöhe.“ In das die Korschenbroicher aber durchaus selbstbewusst gehen können: „Wir finden langsam den Rhythmus,“ sagt Wolf, „das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart hat am Wochenende klasse funktioniert.“ Da hatte der in den ersten Saisonspielen wegen Verletzung fehlenden Felix Krüger zwischen den Pfosten wesentlichen Anteil am 24:20-Sieg über die HSG Siebengebirge, der mit besserer Chancenverwertung auch höher hätte ausfallen können. Dieses Zusammenspiel „könnte auch gegen Essen ein wichtiger Faktor werden,“ sagt Wolf.

  • Mit einem zwölf Mann starken Kader
    Handball : Dirk Wolf mit TVK-Vorbereitung zufrieden
  • Kreisläufer Philip Schneider steuerte vier Tore
    Handball : TVK verlässt die Abstiegszone
  • Sascha Wistuba, der hier einen seiner
    Beim zweiten Sieg in Folge: : Wistuba führt starkes TVK-Kollektiv an

Zwei Tage nach der Partie müssen die Korschenbroicher schon wieder ’ran: Am Dienstag (20 Uhr, Jahnhalle) sind sie in der zweiten HVN-Pokalrunde beim eine Klasse tiefer spielenden Lokalrivalen Borussia Mönchengladbach zu Gast, Karten hierfür gibt es ab sofort im Vorverkauf im Salon Ewald, Erzbergerstraße 195, in Mönchengladbach.