Handball : TVK verlässt die Abstiegszone

24:20 über HSG Siebengebirge beschert Handball-Regionalligist zweiten Sieg in Folge

gewonnen,“ stellte der neue Mann auf der Korschenbroicher Trainerbank nach dem insgesamt dritten Sieg unter seiner Regie fest, „leider haben wir es verpasst, das Ergebnis höher zu gestalten.“

Chancen dazu waren vorhanden, denn seine Schützlinge führten vor 313 Zuschauern in der heimischen Waldsporthalle in beiden Halbzeiten zwischenzeitlich recht deutlich. Zwar dauerte es fast eine Viertelstunde, bis sich der TVK gegen die durch den Trainerwechsel –Nils Grunwald agiert nun als Spielertrainer für den zurückgetretenen Helmut Menzel – und den darauf folgenden ersten Saisonsieg (29:23 über TuSEM Essen II) besonders motivierten Gäste absetzen konnte. Doch von 6:5 zog der TVK innerhalb von drei Minuten auf 10:5 (19.) weg, ließ die Gäste aber bis zur Pause wieder bis auf drei Tore herankommen.

Das gleiche Bild nach dem Seitenwechsel: 18:13 führen die Hausherren nach 39 Minuten durch den vier Mal erfolgreichen Philip Schneider, doch als die HSG zehn Minuten später durch ihren Spielertrainer auf 18:20 verkürzt, scheint es noch einmal eng zu werden. Letztlich „haben wir durch die geschlossene Mannschaftsleistung und die sehr gute Leistung von Felix Krüger mit wichtigen Paraden gewonnen,“ lautete Wolfs Fazit, „aber es gibt durchaus noch einige Dinge, die wir besser machen können.“ Möglichst schon am Sonntag (17 Uhr, Margarethenhöhe), wenn der TVK bei TuSEM Essen II gastiert, das am Samstag mit dem 30:35 beim TV Aldekerk seine zweite Niederlage in Folge kassierte.

Für den TVK trafen Wistuabe (11/6), Schneider (4), Brinkhues (3), Christall (2), Foerster (2), Wolf und Fütterer (je 1).

Mehr von RP ONLINE