Handball: Philip Schneider verlängert Vertrag beim TV Korschenbroich

Handball : Philip Schneider bleibt beim TVK

Der Kreisläufer hat seinen Vertrag beim Handball-Regionallisten verlängert. Zur neuen Saison kommt Justin Kauwetter. 

Er hätte bei der nach dieser Saison angestrebten Rückkehr in die Neusser Hammfeldhalle auch eine Integrationsfigur für die unter dem Namen HC Rhein Vikings (noch) in der 2. Handball-Bundesliga spielende HSG Neuss/Düsseldorf werden können, doch Philip Schneider hat seinen Vertrag beim Regionalligisten TV Korschenbroich bereits jetzt um zwei Jahre verlängert.

Der Kreisläufer, Urgestein des Neusser HV, mit dem er 2009 in die Oberliga, vier Jahre später in die 3. Liga West und 2017 ins Erstliga-Unterhaus aufstieg,  gilt auch in der Waldsporthalle als „wichtiger Baustein für die Ziele, die wir in den kommenden zwei Jahren erreichen wollen“, sagt der Sportliche Leiter Klaus Weyerbrock. „Mit seiner Erfahrung, seiner Rolle innerhalb der Mannschaft und seinen Qualitäten ist er enorm wertvoll für uns.“ Zudem  gefällt der 29-Jährige als „Ironman“, der mit einer bewundernswerten Selbstverständlichkeit auch größten Schmerzen trotzt. Neu im Kader des TVK für die nächste Saison ist Justin Kauwetter. Der bei den Bundesliga-A-Junioren des TSV Bayer Dormagen als Rechtsaußen und im rechten Rückraum eingesetzte Linkshänder stand zuvor für den ART Düsseldorf und die TuS Reuschenberg auf der Platte. „Er passt aufgrund seiner Veranlagung und insbesondere als Linkshänder sehr gut in unser spielerisches Konzept“, findet Weyerbrock: „Er hat sich trotz anderer Alternativen für uns entschieden.“

Derweil muss Simon Foerster unters Messers. Der Linksaußen hat sich im Training einen Finger gebrochen und die Fraktur kann aufgrund ihrer Komplexität nur operativ gerichtet werden.

Mehr von RP ONLINE