Lokalsport: Handball: Neusser HV trifft erneut auf Topmannschaft

Lokalsport: Handball: Neusser HV trifft erneut auf Topmannschaft

Nach den Partien gegen Tabellenführer Bonn (13:25) und beim Tabellenzweiten Fortuna Köln (21:24) wartete auf die Handballerinnen des Neusser HV in der Regionalliga Nordrhein der dritte und letzte Teil des Hammerprogramms: Am Sonntag stellt sich im TV Strombach ab 16.30 Uhr der Tabellenvierte in der Hammfeldhalle vor, der den damals ersatzgeschwächten NHV im Hinspiel mit 32:18 (17:8) förmlich überrollt hatte.

"Tempo kontrollieren, effizient abschließen und wie wahnsinnig verteidigen", lautet die einfache und doch so komplizierte Erfolgsformel von Trainer Christian Hentschel, der seine Mädels bei der knappen Pleite in Köln ganz nah dran an einem Punktgewinn sah. "Wir entwickeln uns zurzeit in jeder Phase unseres Spiels und individuell weiter. Jetzt haben wir wieder die Gelegenheit, gegen ein Topgegner diesen letzten Schritt zu gehen, um unser Spiel rund zu machen", findet Hentschel. Der Vorsprung des NHV auf einen Abstiegsrang beträgt aktuell nur einen Punkt.

Die Herren der HSG Neuss/Düsseldorf II müssen in der Regionalliga Nordrhein hingegen noch einiges tun, um den Sprung aus dem Tabellenkeller zu schaffen. Gegen den Tabellenvierten HSG Siebengebirge ist die Vikings-Reserve am Sonntag (14.45 Uhr, Hammfeldhalle) sicher nicht der Favorit. Das war sie beim Überraschungscoup beim Tabellenzweiten SG Langenfeld (35:25) vor Wochenfrist aber ebenso wenig. "Wir wollen den Schwung aus dem Spiel in Langenfeld mitnehmen und die Leistung gegen das nächste Spitzenteam bestätigen. Dafür arbeiten wir hart, vor allem in Sachen Defensive", sagt Coach Jörg Bohrmann.

(pas-)