1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: Michel Mantsch ist beim TVK jetzt auch als Co-Trainer aktiv

Handball : Michel Mantsch ist beim TVK jetzt auch als Co-Trainer aktiv

Der ehemalige Rückraumspieler hatte sich in Korschenbroich seit seiner Rückkehr vor drei Jahren vorwiegend um die Torleute gekümmert.

Eine treue Seele: Vor drei Jahren hatte Michel Mantsch seine aktive Karriere mit gerade mal 25 Jahre nach mehreren Operationen am Knie (Knorpelschaden, Kreuzbandriss) beenden müssen und war von der  HSG Krefeld als Torwarttrainer zum gerade aus der 3. Liga abgestiegenen TV Korschenbroch zurückgekehrt. Seither kümmerte er sich einmal in der Woche um die Torhüter der Regionalliga-Mannschaft und der Zweitvertretung.

Ab der kommenden Saison ist Mantsch, der in 2. und 3. Liga fünf Jahre das Trikot des TVK getragen hatte, zusätzlich Co-Trainer von Chefcoach Dirk Wolf, soll dabei auch durchaus in Eigenregie tätig sein. Darüber hinaus erweitert er mit dem Besuch von Trainerlizenzlehrgängen seinen fachlichen Background. „Michel hat in den vergangenen drei Jahren einen sehr guten Job als Torwarttrainer gemacht und war fester Bestandteil des Betreuerstabs“, führt der Sportliche Leiter Klaus Weyerbrock aus. „Auch in der Vergangenheit hatte er schon vereinzelte Trainingseinheiten geleitet und gezeigt, dass er das Zeug hat, um mehr Verantwortung zu übernehmen.“ Da Dirk Wolf gemeinsam mit ihm auch stark in die Kaderplanung eingebunden sei, schaffe diese Personalie zudem ein wenig Entlastung in dessen Trainingsalltag. „Ich habe schon vor längerer Zeit mit Klaus darüber gesprochen, dass es gut wäre, einen Co-Trainer an meiner Seite zu haben. So können wir im Training noch gezielter vorgehen und auch noch einmal individueller auf einzelne Spieler eingehen“, bestätigt der Trainer, der das ehemalige Rückraum-Ass zurück in die Waldsporthalle geholt hatte: „In den vergangenen Monaten haben sich darüber hinaus berufliche Änderungen bei mir ergeben. Michel ist von Anfang an mein absoluter Wunschkandidat gewesen. Wir haben in den letzten drei Jahren sehr gut zusammengearbeitet. Außerdem hat er einen guten Draht zur Mannschaft.“

  • Trainer Dirk Wolf und der Sportliche
    Handball-Regionalliga : Darum sagt der TV Korschenbroich „Nein“ zur Aufstiegsrunde
  • Für Trainer
    Handball : TV Korschenbroich verzichtet auf die Aufstiegsrunde
  • Marijan Basic sah in Willstätt die
    Handball-Aufstiegsrunde : HSG Krefeld verspielt leichtfertig einen Zähler

Mantsch startet mit großem Enthusiasmus in den neuen Job beim TV Korschenbroich: „Die Arbeit als Torwarttrainer hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Ich habe so einen sehr guten Einblick in die Perspektive eines Trainers und in viele Abläufe erhalten. Ich denke, wir können mit dem Kader in der kommenden Saison ganz oben dabei sein und ich freue mich, meinen Teil dazu beitragen zu können.“