Handball : Handball-WM: Köster steht dicht vor Achtelfinale

Die deutschen Handball-Junioren um den Dormagener Julian Köster haben bei der U19-Weltmeisterschaft im nordmazedonischen Skopje nach ihrem Fehlstart inzwischen ins Turnier gefunden und stehen dicht vor dem Einzug ins Achtelfinale.

Der 26:33-Auftaktniederlage gegen Portugal folgten ein 36:15-Sieg über Tunesien und am gestrigen Freitag ein 30:22 über Serbien, zu dem Köster vier Tore beisteuerte.

Nächster Gegner für die von den ehemaligen Dormagenern Erik Wudtke und Alexander Koke betreute Auswahl des Deutschen Handball-Bundes ist am heutigen Samstag ab 16.30 Uhr Brasilien, die Vorrunde endet am Montag mit dem Spiel gegen Island, das um 12.30 Uhr in der Boris-Trajkovski-Arena angepfiffen wird. Sieggarant beim 30:22 gegen Serbien war die starke Abwehr, in der der 19-Jährige vom TSV Bayer Dormagen eine zentrale Rolle einnimmt.