1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball Einteilung der Ligen in der Saison 2020/21

Handball : So sehen die Ligen in der neuen Saison aus

Nach den Beschlüssen von HBL und DHB ist nun klar, wie die Handball-Ligen in der kommenden Spielzeit aussehen werden. Bis auf Zweitligist HSG Krefeld (erhält keine Lizenz) und die insolventen Drittligisten HC Rhein Vikings und SG Nussloch wird es in den oberen Spielklassen keine Absteiger geben.

Erste Liga 20 Klubs (18 bisherige plus Aufsteiger HSC Coburg und TuSEM Essen)

Zweite Liga 19 Klubs (alle bisherigen minus HSC Coburg, TuSEM Essen und HSG Krefeld plus vier Aufsteiger Wilhelmshavener HV, Dessau-Rosslauer HV, TuS Fürstenfeldbruck und TV Großwallstadt)

Dritte Liga Alle bisherigen Klubs minus Wilhelmshaven, Dessau, Fürstenfeldbruck, Großwallstadt, HC Rhein Vikings und SG Nussloch plus x Aufsteiger aus den Ober-/Regionalligen, maximal 72 Mannschaften in vier Staffeln

Regionalliga Nordrhein Alle bisherigen Klubs minus TuS Opladen (Aufsteiger in die 3. Liga) plus Neusser HV (für den als wirtschaftlicher Absteiger aus der 3. Liga geltenden HC Rhein Vikings) plus die Aufsteiger HC Wölfe Nordrhein und HC Gelpe/Strombach. der TV Korschenbroich muss sich demnach künftig mit 15 Konkurrenten auseinandersetzen