1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Handball: Dormagen verliert das Nachholspiel in Rimpar mit 19:25

Handball : TSV kassiert zweite Niederlage in Folge

Es bleibt dabei: Für den TSV Bayer Dormagen gibt es bei den Wölfen Rimpar einfach nichts zu holen. Im Nachholspiel setzte es am Dienstagabend eine 19:25-Pleite.

Vor dem Nachholspiel bei den Wölfen der DJK Rimpar hatte Dusko Bilanovic, Trainer des Handball-Zweitligisten TSV Bayer Dormagen, mit Blick auf die im Angriff eher tempoverschleppende Spielweise der Gastgeber noch gemutmaßt: „Wenn wir hier mehr als 26 Tore machen, gewinnen wir das Spiel.“ Er sollte recht behalten. Doch weil der Offensiv-Motor seiner Schützlinge stotterte, setzte es für die „Wiesel“ in Würzburg nach der Pleite vor einer Woche beim HC Elbflorenz mit dem ernüchternden 19:25 (Halbzeit 8:11) die zweite Niederlage in Folge. Und dabei lief der TSV von Anfang an einem Rückstand hinterher. Der wuchs in der dritten Minute der zweiten Hälfte nach dem Treffer von Steffen Kaufmann zum 14:8 für die bislang im Februar noch sieglosen Wölfe auf satte sechs Tore an. In der Folge durften die Dormagener noch zweimal auf die Wende hoffen: Als Ante Grbavac auf 12:14 (39.) verkürzte, Jakub Sterba jedoch im nächsten Angriff an Rimpars Schlussmann Marino Mallwitz scheiterte. Und als wiederum Grbavac zum 16:16 (45.) ausglich. Weil die Gäste jedoch in den nächsten knapp sieben Minuten ohne Treffer blieben, zogen die vom Ex-Neusser Ceven Klatt trainierten Hausherren entscheidend auf 20:16 (52.) davon. Bereits am Freitag (Anwurf 19.30 Uhr) muss Dormagen erneut ran. Dann kommt die SG BBM Bietigheim an den Höhenberg.

DJK Wölfe Rimpar - TSV Bayer Dormagen 25:19 (11:8).

Rimpar: Schömig (5/1), Kaufmann (4), Siegler (1), Meyer (1), Schulz (2), Kovacic (1), Brielmeier (1), Sauer (7)

Dormagen: Reuland (3), Meuser (5), Richter (5/4), Noll (1), P. Hüter (1), Sterba (2), Grbavac (2)