Handball-Bundesliga der A-Jugend TSV Bayer Dormagen

Handball : Bayer-Nachwuchshandballer leicht favorisiert gegen HSV

Mit dem 36:23-Sieg bei der SG Pforzheim/Eutingen haben die Nachwuchs-Handballer des TSV Bayer Dormagen eine erste Duftmarke gesetzt in der Meisterrunde der A-Jugend-Bundesliga. Der Auftritt war offensichtlich so überzeugend, dass sich Trainer Jamal Naji für seine Verhältnisse ungewohnt weit aus dem Fenster lehnt, wenn er sagt: „Ich denke, im ersten Heimspiel sind wir leichter Favorit.“

Das bringt am heutigen Samstagabend (19.30 Uhr) den Nachwuchs des HSV Hamburg ins Bayer-Sportcenter, der am ersten Spieltag für „eine kleine Überraschung“ sorgte, sagt Naji: Die Hamburger, in der Vorrunde Tabellendritter der Staffel Nord, setzten sich mit 34:29 gegen den Tabellendritten der Ost-Staffel, den SC DHfK Leipzig, durch. Naji hat das Spiel analysiert und dabei festgestellt, „dass wir vor allem auf die starke zweite Welle der Hamburger und auf Niclas Dietrich achten müssen, der in der Mitte klug Regie führt.“

Das Hauptaugenmerk des Trainers gilt freilich seinen eigenen Schützlingen: „Ich hoffe, dass wir an die starke Leistung in Pforzheim anknüpfen können. Dafür müssen wir allerdings genauso konzentriert auftreten wie am Sonntag.“ Da hatten sich die Dormagener bereits zur Pause mit 20:13 abgesetzt, die erfolgreichsten Werfer waren Matthis Blum und Lukas Bark mit jeweils sechs Treffern.