Handball-Bundesliga der A-Jugend TSV Bayer Dormagen

Handball: TSV-Nachwuchs bezwingt Angstgegner

Handball: Dormagen bleibt nach 34:30-Sieg in Lemgo Tabellenführer der A-Jugend-Bundesliga West.

Eine Woche nach dem Triumph im Gipfeltreffen mit der TSV Hannover-Burgdorf haben die Nachwuchs-Handballer des TSV Bayer Dormagen auch die nächste Hürde auf dem Weg zum Meistertitel in der A-Jugend-Bundesliga West und dem Einzug in die Endrunde der Deutschen Meisterschaften genommen. Beim „Angstgegner“ HSG Handball Lemgo, der dem Tabellenführer im Hinspiel mit 28:33 die bisher einzige Saisonniederlage beigebracht hatte, setzten sich die Schützlinge von Trainer Jamal Naji gestern Mittag mit 34:30 (Halbzeit 18:14) durch.

„Es war die erwartet schwierige Aufgabe,“ stellte Naji nach umkämpften 60 Minuten fest, in denen die Gäste zwar ständig in Führung lagen, sich aber nie mit mehr als vier Toren absetzen konnten. Im Gegenteil, Lemgo kämpfte sich immer wieder heran, zuletzt beim 28:30 durch den neun Mal erfolgreichen Fynn Hangstein dreieinhalb Minuten vor dem Ende. Und auch sich die Dormagener durch zwei Treffer in Folge von Julian Köster wieder auf 32:29 abgesetzt hatten, gaben sich die Hausherren noch nicht geschlagen: Michel Reitemann verkürzte 43 Sekunden vor Schluss auf 30:32, ehe Lukas Bark und Köster mit seinem Treffer Nummer sechs alles klar machten.

  • Handball : Handball: TSV Bayer Dormagen patzt gegen Lemgo
  • Handball : Jugend-Handball: TSV Bayer übernimmt Tabellenführung
  • Handball : TSV Bayer überwintert an Tabellenspitze

Erfolgreichster Werfer auf Seiten des TSV war Sven Eberlein, der zehn Treffer beisteuerte, die restlichen Tore erzielten Julian Köster (6), Alexander Kothe (1), Justin Kauwetter (1), Nick Braun (3), Lukas Bark (2), Jan Reimer (5/1), Fynn Johannmeyer (4), Tillmann Lindner (1) und Matija Mircic (1). Nächster Gegner der Dormagener ist die HSG Neuss/Düsseldorf, die sich gestern nach langer Gegenwehr dem Tabellendritten JSG Nettelstedt mit 33:38 (Halbzeit 16:17) geschlagen geben musste. Das Lokalduell wird am Sonntag um 16 Uhr im Bayer-Sportcenter angepfiffen.

Mehr von RP ONLINE