Handball : Abschiedsspiel statt Junggesellenabschied für Max Wilms

Dicke Überraschung für den ehemaligen Handballer des Neusser HV.

Max Wilms, integraler Bestandteil des Neusser HV auf dem Weg in die 3. Liga, ist nicht auf den Mund gefallen, aber am Samstag fehlten dem Handballer dann doch die Worte. Als ihm sein Trauzeuge und ehemaliger Teamkollege Christian Berlt auf dem Parkett der Hammfeldhalle die Augenbinde abnahm, fiel sein Blick ungläubig  auf die mit rund 200 Zuschauern gefüllte Tribüne. Anstatt eines Junggesellenabschieds – am 24. August führt der Außenspieler „seine Franzi“ zum Altar – hatten Freunde und Familie kurzerhand ein Abschiedsspiel organisiert. In dem traf im Meerbuscher HV seine aktuelle Mannschaft auf ein aus alten Weggefährten gebildetes „All-Star-Team, unter anderem mit Andreas Mailänder, Patrick Luig, Sören Krüger, Uwe Klause und Kim Neuenhofen. Auf der Tribüne saßen neben Christoph Buchbender und Freddy Schneider seine ehemaligen Trainer Hubert Krouß, Christoph Schon, Norbert Ludwig und Ulli Schmitz. Die All Stars gewannen im Übrigen mit 31:30.

Mehr von RP ONLINE