Handball: A-Jugend des TSV Bayer Dormagen fährt als Favorit nach Hagen

Handball : A-Jugend des TSV fährt als Favorit nach Hagen

Der Bundesliga-Spitzenreiter ist auf der Hut.

Wenn der Spitzenreiter beim Tabellenzehnten antritt, sind die Rollen klar verteilt. Und so redet Jamal Naji, Trainer der in der Bundesliga antretenden A-Jugend des TSV Bayer Dormagen, vor dem Gastspiel seiner Mannschaft bei Eintracht Hagen am Samstagabend (18.30 Uhr, Sporthalle Hagen-Mittelstadt, Bergischer Ring) auch gar nicht lange um den heißen Brei herum: „Wir fahren als Favorit dahin und wollen auch gewinnen.“

Zur Vorsicht mahnt er trotzdem: „Hagen hat viele Spiele nur knapp verloren. Das ist ein Team, das über Kampf und Wille kommt.“ Nicht erst seit dem 32:27-Sieg im Hinspiel weiß er, wer der gefährlichste Mann beim Gegner ist: Kreisläufer Tom Bergner erzielte in dieser Partie acht Tore. „Er ist körperlich sehr präsent, mit ihm müssen wir wieder rechnen.“ Die Aufgabe muss ohne Alexander Koch, der sich beim Sauerland-Cup eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hat, gelöst werden, dazu bangt der TSV um den Einsatz von Julian Köster, der sich im Testspiel der Zweitliga-Herren den Fuß verknackst hatte. Wieder im Training sind die Langzeitverletzten Carlos Marquis und Tim Mast. Zum Einsatz werden sie in Hagen aber noch nicht kommen.

Lokal- und Ligarivale HSG Neuss/Düsseldorf startet am Samstagabend (18.15 Uhr, Gymnasiumhalle an der Rückertstraße in Düsseldorf) mit einem Heimspiel gegen das Kellerkind SG Menden Sauerland Wölfe ins neue Jahr.

Mehr von RP ONLINE