Handball : TSV Bayer überwintert an Tabellenspitze

A-Jugend-Bundesliga: Dormagen schlägt TuSEM Essen mit 33:27. HSG trotzt BHC einen Punkt ab.

(-vk) Das Hinspiel zum Saisonstart hatte der TSV Bayer dank eines Treffers von Alexander Koch in letzter Sekunde mit 35:34 für sich entschieden. Im Rückspiel gestern Nachmittag bestimmten die Dormagener Nachwuchs-Handballer von Beginn an das Geschehen und setzten sich am Ende relativ ungefährdet mit 33:27 (Halbzeit 16:13) gegen TuSEM Essen durch.

Dank des elften Sieges im zwölften Spiel – dem steht die bisher einzige Niederlage gegen die HSG Lemgo gegenüber – überwintern die Dormagener an der Tabellenspitze der A-Jugend-Bundesliga West, punktgleich mit der TSV Hannover-Burgdorf, die erst am Mittwoch ihr letztes Hinrundenspiel bei Schlusslicht Eintracht Hildesheim bestreitet. Der Vorsprung des Duos auf die von der JSG Nettelstedt angeführten Verfolger beträgt zur Halbzeit bereits fünf Punkte, so dass die Entscheidung über den Meistertitel voraussichtlich im direkten Aufeinandertreffen am 3. Februar im Bayer-Sportcenter fallen wird. Die ersten beiden Teams der West-Staffel qualifizieren sich für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften.

Gegen Essen hätten die Dormagener schon zur Pause deutlicher führen können als mit 16:13. Das holten sie dann im zweiten Durchgang relativ schnell nach, als sie sich innerhalb von nicht einmal fünf Minuten bis auf 21:14 absetzen konnten. Den Vorsprung verwalteten sie bis zum Ende auch dank guter Paraden von Torhüter Cornelius Dahmen mehr oder weniger souverän. Die Tore für den TSV Bayer, für den das nächste Spiel erst am 26. Januar beim Tabellendrittletzten VfL Eintracht Hagen auf dem Programm steht, erzielten Julian Köster (7), Alexander Kothe (3),  Justin Kauwetter (1), Nick Braun (2), Lukas Bark (2), Jan Reimer (7), Sven Eberlein (4/3), Fynn Johannmeyer (3), Alexander Koch (1), Tillmann Lindner (1) und Matija Mircic (2).

Endgültig den Anschluss an die Spitze verloren hat der Bergische HC, der gestern nicht über ein 28:28-Unentschieden gegen die HSG Neuss/Düsseldorfer hinauskam. Dabei verspielten die Gastgeber eine 24:21-Führung nach 47 Minuten, Felix Molsner traf in der Schlusssekunde für die HSG, die schon 27:26 geführt hatte, zum Ausgleich. Die Tore erzielten Florian Träger (2), Patryk Rutzke (1), Til Klause (6), Daniel Küpper (1), Felix Molsner (3), David Jurisic (2), Laurenz Kluth (6) und Ranga Boddenberg (7/4). Das nächste Spiel der HSG ist am 26. Januar gegen die SG Menden.

Mehr von RP ONLINE