Handball Dormagener Nachwuchs wird „kampflos“ Meister

Nach Burgdorfer Niederlage steht Bayer schon vor dem 35:24-Sieg über Herne als Meister der A-Jugend Bundesliga West fest.

 Jubel nach dem ersten Etappensieg: die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen.   Foto: Zaunbrecher

Jubel nach dem ersten Etappensieg: die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Foto: Zaunbrecher

Foto: Heinz J. Zaunbrecher

Dormagen Okay, die ganz große Spannung war ohnehin nicht mehr gegeben an der Tabellenspitze der A-Jugend-Bundesliga West, nachdem der Handball-Nachwuchs des TSV Bayer Dormagen beide Duelle mit den Altersgenossen der TSV Hannover-Burgdorf für sich entschieden hatte. Doch so einfach wie am Samstag hatten sich die Schützlinge von Trainer Jamal Naji den letzten Schritt zum Meistertitel nicht vorgestellt.

Weil die Hannoveraner nämlich ihr Gastspiel beim Bergischen HC überraschend mit 30:34 verloren hatten, standen die Dormagener schon vor dem Anpfiff ihres letzten Heimspiels gegen Westfalia Herne als Gruppensieger fest. „Natürlich war deshalb ein wenig die Luft aus dem Spiel,“ sagte Naji, „aber wir wollten das auch ohne Schützenhilfe schaffen.“ Was dem TSV dank eines 35:24-Sieges (Halbzeit 16:11) auch gelang. „Die Mannschaft ist das Tempo gegangen, das wir uns vorgenommen hatten. Ich bin auch mit den getroffenen Entscheidungen zufrieden, allerdings haben wir zu viele klare Chancen vergeben,“ bilanzierte Naji. So ließen die Dormagener die Gäste nach einer schnellen 11:4-Führung (18.) bis auf 13:10 (26.) herankommen, bauten ihren Vorsprung im zweiten Durchgang dann aber kontinuierlich aus.Vor dem DM-Viertelfinale, in dem aller Voraussicht nach die JSG Melsungen der Gegner sein wird (Hinspiel am 27./28. April, Heimspiel am 5.Mai um 16 Uhr) steht noch das letzte Gruppenspiel am Samstag (16.30 Uhr) bei GWD Minden auf dem Programm. „Jetzt werden wir uns intensiv auf das Viertelfinale vorbereiten,“ kündigt Naji an.

TSV Bayer: Cornelius Dahmen, Moritz Wiese; Julian Köster (5), Alexander Kothe (4), Nick Braun (5), Lukas Bark (1), Sven Eberlein (1), Lennart Leitz, Marcus Neven (5/1), Fynn Johannmeyer (4), Tillmann Lindner (1), Carlos Marquis (2/1), Tim Mast (5), Matija Mircic (2),

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort