Grünes Band für Fechter des TSV Bayer Dormagen

Fechten: TSV Bayer hat „ausgezeichnete“ Fechter

Bereits zum vierten Mal erhält die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen das „grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung. 62 Talente sind am Höhenberg aktiv, einige von ihnen waren bei der Preisverleihung in Essen dabei.

Wenn früher in Deutschland vom Fechten die Rede war, fiel zwangsläufig der Name Tauberbischofsheim. Der TSV Bayer Dormagen ist auf gutem Wege, das zu ändern. Zumindest in der Disziplin Säbel führt kein Weg am Höhenberg vorbei. Das sehen auch der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank so und verliehen den Dormagener Fechtern bereits zum vierten Mal das „Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung.

Den damit verbundenen Scheck über 5000 Euro durfte Olaf Kawald am Mittwochabend in der Zeche Zollverein in Essen entgegennehmen. Mitgebracht hatte der TSV-Fechtkoordinator ein Dutzend Nachwuchsfechter aus dem insgesamt 62 Kinder und Jugendliche umfassenden Talentschuppen, die mit ihrer Vorführung die Gäste – unter anderem die Olympiasieger Moritz Fürste (Hockey) und Sabine Spitz (Mountainbike) und die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker, die gemeinsam die Auszeichnung vornahmen – beeindruckten.

  • Fechten : Grünes Band für Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen

Beeindruckt war Rücker als Mitglied der Jury schon im Vorhinein „von den innovativen Konzepten der Sportvereine zur konsequenten und nachhaltigen Förderung von Kindern und Jugendlichen.“ Dabei standen nicht alleine die sportlichen Erfolge im Vordergrund. Im Sport finden Kinder „eine Wertewelt vor, die auch für den Alltag und das spätere Berufsleben wichtig ist,“ sagte Uwe Hellmann, Leiter Brand Management beim Aktions-Sponsor Commerzbank und ebenfalls Mitglied der Jury. Für ihn steht fest: „Für Kinder und Jugendliche gibt es keine bessere Art der Wertevermittlung als die des spielerischen Lernens im Sport.“ Mit dem TSV wurden in Essen fünf weitere Vereine aus Nordrhein-Westfalen geehrt, darunter die Handballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen.

Mehr von RP ONLINE