Tischtennis: Größter Ansturm auf das Turnier seit über 20 Jahren

Tischtennis : Größter Ansturm auf das Turnier seit über 20 Jahren

Tischtennis: Mehr als 300 Teilnehmer waren beim 52. Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier in Neukirchen dabei.

Das "GWG-Masters" ist seit drei Jahren als Einladungs-Elite-Turnier die große Attraktion des Neukirchener Heinz-Schlupp-Gedächtnisturnier. Mit Ewgenij Milchin vom SC Buschhausen gab es bei der dritten Auflage wieder einen neuen Sieger (die NGZ berichtete). Aber auch in den sieben anderen Spielklassen war der Zulauf groß. "Mit 324 Teilnehmern hatten wir das größte Feld seit 1993. In Summe sind wir mit dem Ablauf sehr zufrieden", resümierte Turnierorganisator Wolfgang Latzel.

Auch aus Kreissicht gab es in den weiteren Klassen einige Erfolge zu feiern. So setzte sich Christoph Karas vom Oberligisten TTC BW Grevenbroich im Finale der Herren-A-Konkurrenz gegen den Elsdorfer Abwehrspezialisten Engelbert Karmainski durch. Im Doppel holten Ralf Menke/Sergio di Matteo vom Ausrichter den dritten Platz. Ralf Menke war auch im Einzel der B-Klasse erfolgreich. Da teilte er sich zusammen mit Marcel Krämer vom TTC BW Grevenbroich den dritten Platz. Sieger wurde Henning Pracht von der DJK Osterath. In der Herren-C-Klasse sorgte eine Frau für Furore. Die frühere Grevenbroicherin Sandra Förster (TuS Wickrath) spielte sich bis ins Finale vor und unterlag dort erst gegen Andre Janke von der DJK/VfL Willich. Die Neukirchener verzichteten aufgrund der mangelnden Resonanz in den Vorjahren darauf, für Damen eigene Konkurrenzen anzubieten, so dass die weiblichen Aktiven entsprechend ihrer QTTR-Punkte den Herren-Klassen zugeordnet worden sind. Die Leistung von Förster ist umso beachtlicher, da die Herren-C-Klasse mit fast 70 Teilnehmern eine der quantitativ am stärksten besetzten Klassen war. Robert Olearczyk von der SG Gierath holte sich im Doppel, zusammen mit seinem Vereinskamerad Karl-Josef Werth, Platz eins vor dem Grevenbroicher Duo Lucas Ahrweiler/Kevin Theis. Im Einzel wurde Olearczyk Dritter. In der Herren-D-Klasse gab es mit 85 Teilnehmern den größten Andrang. Auf dem Siegerpodest war für Teilnehmer aus dem Kreis am Ende kein Platz. Der Gewinner Jörn Ossenberg reiste aus Altena an.

In den Jugendklassen präsentierte sich vor allem ein Nachwuchsspieler aus dem Rhein-Kreis in Topform. Dejan Hoheisel von der TG Neuss sicherte sich sowohl im A-Schüler- als auch im Jungen-Einzel den Titel. Im Jungen-Finale gewann er gegen Finn Engel vom TTC Schwalbe Bergneustadt und im Schüler-Endspiel behielt er gegen Hanno Capitain von der SG Erftstadt die Oberhand. Sein Vereinskollege Heinrich Walter holte zusammen mit Teamkamerad Tim Ippers den Doppeltitel bei den Jungen und belegte im Einzel den dritten Platz. Zweiter im Schüler-Doppel wurden Jan Karrenberg/Jan-Felix Neukirchen vom Ausrichter, Leon Daners und Lars Münstermann landeten auf Rang drei. Einen weiteren dritten Platz sicherten sich Lars Münstermann und Jarne Weinitschke im Doppel der B-Schüler-Klasse.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE