1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Grevenbroicher Motocross-Pilot unter seinen Erwartungen

Motocross : MSC-Pilot bleibt hinter seinen Erwartungen zurück

Die Fahrer des MSC Grevenbroich waren bei der zweiten Runde des ADAX MX Masters in Österreich am Start. Ihre Leistungen bewerteten sie überaus unterschiedlich.

Zur zweiten Runde der ADAX MX Masters traf sich die Motocross-Elite im sehr nördlich in Österreich Nähe des Bodensees gelegenen Möggers. Der Hartbodentrack, wie üblich in diesen Regionen, und eine extreme Hitze verlangte nicht nur den Piloten des MSC Grevenbroich alles ab. Mit Fahrern aus sechs verschiedenen Nationen in den Top Ten der Gesamtwertung zeigten die Masters wieder einmal ihre internationale Strahlkraft und das hohe sportlichen Niveau.

Als Fünftplatzierter der Serie reiste der Grevenbroicher Stefan Ekerold, nebenbei auch noch Führender der Deutschen Meisterschaft, und war mit seinem elften Platz in der Gesamtwertung nicht besonders glücklich. „Ein durchwachsendes Wochenende für mich. Ich hatte etwas Trainingsrückstand, aber fühlte mich dennoch im Training ganz gut und hatte auch bei den Rennen guten Speed. Meine Starts waren aber durchweg alle schlecht und so hatte ich keine Chance auf der anspruchsvollen und schnellen Strecke, um die Spitze mitfahren zu können. An meinen Starts muss ich arbeiten.“ Ekerold fiel so in der Gesamtwertung um zwei Plätze auf den siebten Platz in der Meisterschaft zurück. Einen Platz hinter Ekerold, also auf dem elften Rang der Tageswertung, beendete sein Clubkamerad Lukas Platt das Wochenende und war etwas zufriedener: „Mit dem dritten Platz in meiner Gruppe am Samstag habe ich mein bisher bestes Qualifikationsergebnis eingefahren. Insgesamt waren dann meine drei Wertungsrennen sehr unterschiedlich und es war eigentlich alles dabei. Ich freue mich nun auf die Veranstaltung in Bielstein in zwei Wochen. Die Strecke kenne ich sehr gut und ich rechne mir dort einiges aus.“ Gianlucca Ecca beendete das Wochenende auf dem 21. Tagesrang und findet allmählich wieder zu seiner früheren Form. Die weiteren MSC-Piloten Paul Ullrich und Mika Unruh zeigten in der Qualifikation und auch im sogenannten Last-Chance-Rennen beherzte Auftritte verpassten aber Qualifikation für die Wertungsrennen. Weiter geht es bereits am ersten Juli-Wochenende auf dem Waldkurs des nähe Köln gelegenen MSC Bielstein. Dort wollen alle Grevenbroicher deutliche Akzente setzen.