PORTRÄT : Gregor Steins

Der 14-jährige Gregor Steins kommt aus einer Hockey-begeisterten Familie. Seine Eltern Regine und Dieter waren ebenso in ihrer Jugend Hockeyspieler wie seine beiden älteren Geschwister Christoph (18) und Charlotte (16). Deshalb ist es auch kein Wunder, dass der Gymnasiast seit seinem vierten Lebensjahr Hockey spielt und auch schon einige Erfolge vorzuweisen hat.

So konnte der Abwehrspieler mit dem HTC Schwarz-Weiß-Neuss vor zwei Jahren Deutscher Meister bei den A-Knaben werden und sich dieses Jahr mit der B-Jugend für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, das am kommenden Wochenende entweder in Mülheim oder Hamburg ausgetragen wird.

Für dieses Ereignis hat sich Gregor mit seinem Team einiges vorgenommen: "Wir wollen Deutscher Meister werden und endlich mal unseren großen Rivalen Mülheim besiegen". Zusätzlich zu seinen Erfolgen mit der Mannschaft, konnte der Neuntklässler mit dem Team des Quirinus-Gymnasiums 1999 Bundessieger der Schulen werden - das Turnier wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Ende September hatte sich die Schule den dritten Platz gesichert. Neben dem Hockeytraining, das sich zur Zeit auf dreimal wöchentlich erstreckt, spielt der Mathe-, Sport- und Physik-begeisterte Schüler gerne Tennis und Streethockey. Eine große sportliche Herausforderung sieht er darin, für den Kader des Westdeutschen Hockeyverbandes nominiert zu werden. HSp Gregor Steins vom HTC SW Neuss.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE