Lokalsport: Gleich zum Auftakt wartet Ratingen auf HSG-Handballer

Lokalsport : Gleich zum Auftakt wartet Ratingen auf HSG-Handballer

Gleich zum Saisonstart in der Handball-Regionalliga Nordrhein hat die HSG Neuss/Düsseldorf II einen ganz dicken Brocken aus dem Weg zu räumen. Gast in der Neusser Hammfeldhalle ist morgen (17.30 Uhr) die SG Ratingen. Mit nur fünf Punkten aus 30 Spielen als abgeschlagener Tabellenletzter aus der 3. Liga West abstiegen, peilen die Ratinger den sofortigen Wiederaufstieg an.

Weiterhin hochklassig besetzt sind sie auch aus Sicht von HSG-Trainer Mark Dragunski - neben dem anderen Absteiger SG Langenfeld und dem VfB Homberg sogar ein ganz heißer Titelanwärter. "Ich bin aber auf jeden Fall guter Dinge, dass wir zu Hause ein gutes Spiel abliefern werden und hoffe, dass wir den Vergleich lange offen gestalten können. Aber natürlich wäre ein Punktgewinn oder sogar ein Sieg eine große Überraschung", gibt sich Dragunski, in dessen aktivem Kader sich in Lars Klasmann, Ivan Cosic, Viktor Fütterer, Valentin Bieber und Sebastian Rinus nur noch fünf in der vergangenen Saison für den Neusser HV tätige Akteure finden lassen, verhalten optimistisch. Schließlich hat er gegen die vom ehemaligen ART-Trainer Khalid Khan betreuten Ratinger mit Personalproblemen zu kämpfen. Er wird zwar eine volle Bank zur Verfügung haben, muss aber in Sebastian Thole und Max Strunk auf zwei wichtige Leute verzichten. Beide zogen sich in der Vorbereitung Fußverletzungen zu und werden frühestens im Oktober ins Geschehen eingreifen können. Zudem steht Routinier Marco Bauer weiterhin nicht zur Verfügung.

(hinz/NGZ)
Mehr von RP ONLINE