1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Glehner Schützen ehren zahlreiche Jubilare

Korschenbroich : Glehner Schützen ehren zahlreiche Jubilare

Josef Evertz und Hans-Robert Brockers sind seit 60 Jahren im Schützenwesen aktiv. Sieben Jubilare begehen 50-Jähriges.

Mit dem Königsehrenabend für den amtierenden König Michael Schröder startete jetzt die heiße Phase der Vorbereitungen aufs Schützenfest. Im wie immer rappelvollen Frangensaal konnte Hubert Tokloth, Präsident des Schützenvereins Glehn, neben Michael Schröder auch dessen Minister Hans-Josef Küppers und Eddi Roumen willkommen heißen.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht beim Königsehrenabend stets die Ehrung der Jubilare, deren Reigen diesmal Josef Evertz und Hans-Robert Brockers anführten. Die beide sind seit 60 Jahren aktive Schützen. Josef Evertz startete seine Laufbahn bei den Korschenbroicher Sebastianern, ehe er 1958 zum Schützenverein Glehn wechselte. Seit 1970 ist er im Sappeurkorps aktiv, 1976 war er Minister. Hans-Robert Brockers marschierte 1953 erstmals in den Reihen des von seinem Vater Mathias Brockers ein Jahr zuvor gegründeten Jägerzugs "Treu zur Heimat" mit, in dem er fünf Mal die Zugkönigswürde errang. Nach der 2005 erfolgten Abmeldung des Zugs blieb er als Mitglied mit Sonderstatus dem Verein erhalten.

Gleich sieben Schützen können ihr Goldjubiläum feiern. Der frühere Schatzmeister Hans Küpper war zunächst beim Heimatverein Lüttenglehn aktiv. 1982 war er Glehner Schützenkönig. Peter Schepers ist seit 2006 Mitglied im Sappeurkorps und war zuvor im Heimat und Schützenverein Strümp sowie in der St. Sebastianus-Bruderschaft Steinforth-Rubbelrath aktiv. Martin Thißen war Mitgründer des Jägerzugs "Glehner Jonge" und ist seit über 30 Jahren Hornträger. Hans-Josef Thißen ist gleichfalls Mitgründer der "Glehner Jonge" und bewarb sich zwei Mal um das Königsamt. Vorher in Neuenhoven-Schlich aktiv, ist Josef Tillmann seit 1989 Mitglied der "Glehner Jonge". Goldjubilar Peter Brock war 1990 Glehner Schützenkönig. Hubert Breuer marschiert 42 Jahre lang im Jägerzug "Blau Stens Lang" und ist heute Vereinsmitglied mit Sonderstatus.

Zu später Stunde setzten sich die Schützen zum Fackelzug in Marsch: Der führte zur Königsresidenz an der Forsterstraße, wohin Michael Schröder und seine Minister zum Umtrunk geladen hatten.

(S.M.)