1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Gemeindereferentin verlässt Jüchen

Jüchen : Gemeindereferentin verlässt Jüchen

Nach 13 Jahren wird Ellen Weitz (54) Leiterin im kfd-Diözesanverband Aachen.

Neue Aufgaben für Ellen Weitz, bis 1. September katholische Gemeindereferentin im Pastoralteam von Bedburdyck, Gierath, Jüchen und Neuenhoven: Die 54-Jährige hat sich beim kfd-Diözesanverband Aachen beworben, kümmert sich künftig um dessen geistige Leitung: "Das hat der liebe Gott für mich gefügt", sagt die Mutter eines 25-jährigen Sohnes lächelnd.

Im Jahr 200 kam sie als Assistentin zum damaligen Gemeindereferenten Manfred Schmitz, trat dessen Nachfolge zwei Jahre später an. Weitz hat in ihrem Leben bereits zahlreiche Aufgaben bewältigt, war stets offen für neue Wege: "Denn sonst lässt man zu viele Menschen stehen", meint sie.

Ellen Weitz stammt aus einer Arbeiterfamilie: "Dass meine Eltern mir ein Studium ermöglicht haben, war nicht selbstverständlich." Sie studierte Spanisch und Geschichte, fand jedoch keine Stelle als Lehrerin, arbeitete stattdessen als Sprachdozentin in der Erwachsenenbildung und nutzte jede Gelegenheit, um sich weiterzubilden, etwa beim Fernstudium, der Theologie an der katholischen Akademie der Domschule Würzburg. Persönliche Krisen, etwa eine Erkrankung, ließen Ellen Weitz einen neuen Weg einschlagen: Sie interessierte sich für die Tätigkeit als Gemeindereferentin: "Ich sah, wie wichtig es für mich ist, in einer Kirchengemeinde etwas mitzugestalten."

In den vergangenen elf Jahren kümmerte sie sich um die Firmvorbereitung für Erwachsene, Besinnungstage, den Kinderliturgiekreis, Familiengottesdienste oder Weltgebetstage. Besondere Freude findet Ellen Weitz an Gesang und Tanz: So initiierte sie vor zehn Jahren die Musikgruppe "All together". An zwei Büchern hat sie mitgearbeitet: "Das große Werkbuch Advent" und "Die Feier der Kar- und Ostertage". Zudem engagierte sie sich in der Fortbildung für Religionslehrer.

(kvm)