Jüchen : Gemeinde ehrt die besten Sportler

241 Gemeindemeister, 80 überörtliche Meister, dazu 116 Sportabzeichen und 30 Mini-Sportabzeichen für Kinder unter sieben Jahre – viele Jüchener Sportler haben im vergangenen Jahr herausragende Leistungen erbracht. Der Gemeindesportverband ehrt sie in Zusammenarbeit mit der Kommune am Sonntag, 30. Januar, mit der 21. Spiel-Sport-Show in der Peter-Giesen-Halle. Sie beginnt um 15 Uhr, Einlass ist ab 14.30 Uhr.

241 Gemeindemeister, 80 überörtliche Meister, dazu 116 Sportabzeichen und 30 Mini-Sportabzeichen für Kinder unter sieben Jahre — viele Jüchener Sportler haben im vergangenen Jahr herausragende Leistungen erbracht. Der Gemeindesportverband ehrt sie in Zusammenarbeit mit der Kommune am Sonntag, 30. Januar, mit der 21. Spiel-Sport-Show in der Peter-Giesen-Halle. Sie beginnt um 15 Uhr, Einlass ist ab 14.30 Uhr.

Für den Gemeindesportverbandsvorsitzenden Heinz Kiefer ist die Traditions-Veranstaltung ein Zeichen der besonderen Wertschätzung für die Sportler und Übungsleiter in Jüchen, vor allem auch für die vielen Ehrenamtler im Jugendbereich. "Die Sportgemeinde Jüchen lebt", sagt er.

Wie vielfältig der Sport heute ist, zeigen Vorführungen von Freizeit- und Leistungssportlern, die das Rahmenprogramm der Ehrungen bilden. Zu sehen: Turnen am Schwebebalken, Kindertanz, Rhönrad, aber auch Kampfsport oder Ausdruckstanz. Der vielfach ausgezeichnete Tempo-Jongleur Daniel Hochsteiner führt sein Können vor, und die Artisten der Bacharacher Oldtimer zeigen Kunststücke. Von den 15 Vereinen, die einen Beitrag gestalten, kommen sieben aus Jüchen. Wieder dabei ist auch der TV Bedburg, der seit mehr als zehn Jahren beteiligt ist.

Kiefer ehrt gemeinsam mit Bürgermeister Harald Zillikens die erfolgreichen Sportler. Erstmals sind die Ehrungen in vier statt zuvor zwei Blöcke aufgeteilt. "Das soll das Programm flüssiger machen", sagt Kiefer, der auch moderieren wird. Er will aber nicht darauf verzichten, dass die Namen der 467 geehrten Sportler einzeln verlesen werden — schließlich sollen sie im Mittelpunkt stehen.

"Beste Ehrung im Rhein-Kreis"

Die Spiel-Sport-Show habe inzwischen eine Sonderstellung, meint Horst Schröder, Ehrenvorsitzender des Gemeindesportverbands. Viele Gemeinden würden solche großen Ehrungen nicht mehr vornehmen. "Jüchen veranstaltet die beste Sportlerehrung im Rhein-Kreis", sagt er.

Info Sonntag, 30. Januar; freier Eintritt.

(NGZ)