Galopper Hellomoto siegt für Neusser Trainerin Katja Gernreich

Galopp : Aus Pflegefall wird Dreifach-Sieger

Galopper Hellomoto blüht im Neusser Stall von Katja Gernreich regelrecht auf.

Redcar, Beverley, Catterick, Nottingham, Pontefract, Chelmsford, Musselburgh und Yarmouth. Das sind die Namen von sieben englischen und einer schottischen Rennbahn (Musselburgh), auf denen der jetzt fünfjährige Vollblut-Wallach Hellomoto in den Jahren 2016 und 2017 insgesamt elf Rennen bestritten hat – alle völlig erfolglos, meist auf sehr weit hinteren Plätzen. Der Besitzer zog die logische Konsequenz und „entsorgte“  das Pferd für einen Kleinstpreis von ca. 1000 Euro nach Deutschland.

Klaus Nickel aus dem saarländischen Ottweiler (bei Neunkirchen) wurde der Besitzer und der ehemalige Lehrer Rudi Storp in Beelen bei Warendorf sein Trainer. Eine bekannte Adresse für preiswertes Training. Aber auch dort lief wenig bis nichts und der unverdrossen hoffnungsvolle Besitzer landete mit seinem Billig-Import bei Katja Gernreich am Neusser Hessentor. Es war ihm aufgefallen, dass sie mit den wenigen Pferden sogar Rennen gewann. Aber es hat auch bei der gebürtigen Dresdnerin ein wenig gedauert, nun aber hat der Wallach am Sonntag bei der Saisonpremiere im Weidenpescher Park zu Köln schon sein drittes Rennen unter ihrer Regie gewonnen. Nach Mons in Belgien am 12. November 2018 und Neuss am 11. Dezember 2018 besiegte Hellomoto in Köln in einem „heißen Handicap“ 13 Gegner und sicherte dem Besitzer des Rennstalles OTW (das alte Autokennzeichen von Ottweiler) 2600 Euro Prämie und der Trainerin den dritten Saisonsieg 2019. Das Pferd  ging als 9,7:1 Außenseiter ins Rennen und profitierte auch von einem guten Ritt Martin Seidls, der bei seinem Australien-Aufenthalt über Winter weiter dazu gelernt hat. Für den 22.April hat Hellomoto wieder ein Nennung für Köln, aber auch für eines der hochdotierten Super-Handicaps am 20.Juli in Bad Harzburg. Gernreich: „Ich hoffe, er behält seine gute Form.“ Die nächsten Starts Neusser Pferde sind am kommenden Montag (8. April) beim PMU-Renntag auf dem Mülheimer Raffelberg möglich. Katja Gernreich hat aus ihrem Neun-Pferde-Betrieb Jamie`s Veture (gehört auch dem Stall OTW) und Kirem im Aufgebot. Axel Kleinkorres könnte dort Sulphur und Divine Bell satteln.