Galopp : Neusser Pferde sind beim Herbstmeeting nicht chancenlos

Trainer Axel Kleinkorres schickt ein Quintett zum zweitägigen Galoppfestival auf Deutschlands führender Rennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden.

Fünf Pferde sattelt der Neusser Galoppertrainer Axel Kleinkorres beim zweitägigen Herbst-Meeting am Samstag und Sonntag jeweils ab 13 Uhr auf der Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim. Allerdings treten alle fünf Pferde bereits am Samstag an.

Kleinkorres reist schon am Freitag an, denn ab 10 Uhr werden bis gegen 21 Uhr über 300 Pferde versteigert. Es ist zudem ein großer Szenetreff der oft „geschlossenen Gesellschaft“ namens deutscher Galopprennsport. Der Neusser Trainer logiert im Hotel-Restaurant „Engel“ in Rheinmünster-Schwarzach, bekannt für gute Küche und kleine Preise.

Mit drei Pferden rechnet sich der mit Prognosen eher vorsichtige Kleinkorres sogar Siegchancen aus: „Die beiden Dreijährigen Aljondra mit Enki Ganbat und Choupette mit Maxim Pecheur müssten schon im Endkampf dabei sein,“ hofft er. Allerdings treten beide in einem Rennen mit 14 Startern an.

Für die Kleinkorres-Pferde spricht die gute Stallform. Davon sollte auch die Stute Kampina im zweiten Rennen profitieren. Sie kurierte eine kleine Verletzung aus und imponierte zuletzt mit einem zweiten Platz hinter einer guten Gegnerin auf der Neuen Bult in Langenhagen bei Hannover. Der um jeden Meter im Rennen kämpfende Spitzenjockey Maxim Pecheur sitzt im Sattel der Neusser Stute mit der Kölner Besitzerin. Damalda`s Dream (auch mit Pecheur) und Past Sina mit Cecilia Müller komplettieren das Kleinkorres-Quintett auf Deutschlands führender Rennbahn, die künftig nicht mehr allein von der Baden Racing-Gesellschaft mit ihrem Präsidenten und Mäzen Andreas Jacobs geführt wird. Als Gesellschafter werden die Besitzervereinigung und die Auktionsgesellschaft künftig die Richtung mit vorgeben.

Aus dem Neusser Stall von Trainerin Katja Gernreich ist am Sonntag der Wallach Alaris mit Ulrike Timmermann im Rennen. Der letzte Sieg gelang ihm bei den Duhner Wattrennen zwischen Ebbe und Flut in Cuxhaven.