1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Fußballverband sagt alle Spiele ab

Fußball : Fußballverband sagt alle Spiele ab

Der FVN hat schnell reagiert. Wegen der ergiebigen Schneefälle strich der Verband bereits gestern Morgen alle für das Wochenende am Niederrhein angesetzten Partien. Der komplette Spieltag soll nun am 24. Februar nachgeholt werden.

Klaus Haas (61) ist ein durch und durch positiver Mensch. Und darum gewinnt der Vorsitzende des Oberligisten SV Uedesheim der kompletten Absage des Fußballbetriebes am Niederrhein sogar noch einen höchst angenehmen Aspekt ab. "Jetzt gibt's am Sonntag ein schönes Essen mit Ente, Rotkohl und Klößen – dazu hast du ja sonst keine Zeit."

Gegen 7.20 Uhr hatte Tief Karin gestern Morgen den Rhein-Kreis erreicht, im Gepäck Schnee satt. Und der Fußballverband Niederrhein (FVN) reagierte prompt, bereits um 11 Uhr verschickte der beim FVN für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Peter Hambüchen eine Rundmail mit der generellen Absage. Die gilt nicht nur für den kompletten Seniorenbereich (Oberliga Niederrhein bis Kreisliga C), sondern auch für den Nachwuchs. Im Gegensatz zum Fußballkreis Remscheid, der seine Kicker bereits am Mittwoch in die Winterpause geschickt hatte, mochte Hermann-Josef Koch, Vorsitzender des Fußballkreises Grevenbroich/Neuss gestern noch keine Prognose abgeben, ob im Amateurbereich an Rhein und Erft bis Weihnachten noch mal der Ball rollt. "Da warten wir mal ab." Reinhold Dohmen, Spielleiter und Mitglied im FVN-Fußball-Ausschuss, stellt klar: "Wir betreiben nun mal einen Outdoor-Sport, und da kann man durchaus auch mal bei Temperaturen um die null Grad spielen, wenn es die Platzverhältnisse zulassen."

Haas weist indes noch auf ein weiteres Problem der nicht bei allen beliebten weißen Pracht hin. "Auf unserem Rasen liegen bestimmt zwölf, 13 Zentimeter Schnee. Den hätten wir im Rahmen der Mitverantwortung mit einem Geschwader wegschaufeln müssen. Stellt sich nur die Frage, wo du so schnell die Leute herkriegen willst." Auch für die Zuschauer ist Fußball unter solch widrigen Bedingungen nicht vergnügungssteuerpflichtig. Haas: "Letzte Woche das Heimspiel gegen Baumberg war schon eine Katastrophe. Bei der Eiseskälte kommt doch keiner auf die Anlage." Da mag der ausgeschenkte Glühwein auch noch so vortrefflich sein. Während FVN-Obmann Wolfgang Jades den 24. Februar als Nachholtermin des kompletten Spieltages (Landesliga bis Kreisliga C) nennt, hat sich der als Staffelleiter für die Oberliga Niederrhein zuständige Clemens Lüning noch nicht festgelegt.

Das Problem: Die mit 20 Teams besetzte Oberliga beendet die Winterpause bereits am 3. Februar mit dem 22. Spieltag. Danach wird auch am 10., 17. und 24. Februar gekickt. Freie Termine sind also rar gesät. Nicht zuletzt darum hofft Klaus Haas, dass das Match des SV Uedesheim am 16. Dezember beim Tabellendritten TuRU Düsseldorf stattfinden kann. "Die haben da ja Kunstrasen." Einmal Entenbraten mit Rotkohl und Klößen ist schließlich mehr als genug ...

(NGZ)