Fußball: VfL Jüchen/Garzweiler trifft das Tor nicht

Fußball : VfL Jüchen/Garzweiler sucht das Torglück

Landesligist VfL Jüchen/Garzweiler will gegen VSF Amern einen Fehlstart verhindern.

Zwei Pflichtspiele, in denen die Mannschaft, so Trainer Michele Fasanelli, „läuferisch, kämpferisch und taktisch überzeugt hat“, haben die Fußballer des VfL Jüchen/Garzweiler in dieser Saison bislang absolviert. Aber sowohl beim 0:2 im Niederrheinpokal gegen den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld als auch beim 0:2 zum Landesliga-Saisonauftakt in Heiligenhaus blieb die Viktoria ohne eigenen Treffer.

Damit daraus kein Trend wird, hat der junge Coach vor der Heimpremiere am Donnerstag (Anstoß 19.30 Uhr) gegen Amern den erfolgreichen Torschuss ganz nach oben auf den Trainingsplan gesetzt. „Wir haben dabei ganz bewusst den Abschluss gesucht, damit wir vorne schnell in die Gänge kommen“, sagt er. Für die Extraeinheiten hatte er seine Schützlinge nicht sonderlich zu motivieren gebraucht. „Der Frust war deutlich zu sehen, alle waren ziemlich gereizt.“ Aufs Gemüt drückte die Art und Weise der beiden Niederlagen. Fasanelli weiter: „Wenn der Gegner an diesem Tag besser ist, dann ist das halt so. Aber wenn das nicht der Fall ist und du solche Torchancen hast wie wir – wir stehen in Heiligenhaus dreimal alleine 1:1 vor dem Torwart und machen den Ball nicht rein –, dann ist das einfach nur ärgerlich.“ Gut möglich, dass er darauf mit personellen Veränderungen reagieren wird. Auf jeden Fall in die Startformation zurück kehrt Thorben Schmitt.

Amern überraschte zum Start mit einem 1:1 gegen den Oberliga-Absteiger VfR Fischeln. Aus der vergangenen Saison, als der Klub aus Schwalmtal bis zum Schluss um den Klassenverbleib bangen musste, weiß Fasanelli um dessen Stärke bei Standardsituationen. Ausgangspunkt sei dabei stets Kapitän Dominik Bischoff. „Das macht er schon überragend.“ Außerdem haben die Mannen von Trainer Willi Kehrberg  keine Angst vor Körperkontakt. Fasanelli stellt sein Team auf eine durchaus robuste Gangart ein und fordert: „Wir müssen den Kampf annehmen.“

Bemerkenswert: In bislang vier Duellen gelang Jüchen noch kein Sieg. Die Bilanz  weist zwei Unentschieden (1:1, 2:2) und zwei Niederlagen (0:3, 0:1) auf.

Mehr von RP ONLINE