1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: SC Grimlinghausen gewinnt erstes Spiel mit neuem Trainer

Fußball : SCG gewinnt mit neuem Trainer

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Conny Eickels gab’s für Grimlinghausens A-Liga-Fußballer einen Erfolg. Primus SVG Grevenbroich ließ Punkte liegen.

Die SVG Grevenbroich ist beim FC Zons nicht über ein Remis hinausgekommen und musste zum ersten Mal in dieser Saison Punkte abgeben. Verfolger Rosellen konnte dies nicht nutzen und spielte ebenfalls Unentschieden.

FC Zons – SVG Grevenbroich 2:2 (1:2). Eine kleine Überraschung gab es bereits am Freitagabend. „Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden und ein guter Punkt für die Moral“, sagte FC-Trainer Thomas Boldt. Fatih Sakar schoss die Gäste bereits nach einer Minute in Führung, Zons antwortete prompt (Noel Ritter, 9. Minute). Kaan Orduzu verwandelte einen Strafstoß (23.) zur erneuten Führung für die Grevenbroicher, aber der FC ließ sich nicht beeindrucken und Abbas Gökberk Basdegirmenci glich ebenfalls per Strafstoß in der Schlussphase aus (82.).

TuS Hackenbroich – SV Rosellen 0:0 (0:0). Die Rosellener konnten den kleinen Patzer des Spitzenreiters nicht nutzen, um wieder aufzuschließen. Trainer Dicky Otten war aber dennoch zufrieden. „Wir haben uns einen Punkt erarbeitet. Hackenbroich hat das auf einem schwer bespielbaren Platz super gemacht, das Spiel war hart umkämpft und wir sind nicht mit leeren Händen nachhause gefahren.“

  • Trainer Sandro Scuderi: „Auf der Leistung
    Fußball-Regionalliga der Frauen : VfR Warbeyen gegen Spitzenreiter chancenlos
  • Lasse Hasenforther wurde bei einem Siebenmeter
    3. Handball-Bundesliga : HSG Krefeld im verflixten siebten Spiel erwischt
  • Christian Roeskens, Trainer des SV Rindern,
    Fußball-Bezirksliga : SV Walbeck fällt auf den letzten Platz zurück

TuS Grevenbroich – VdS Nievenheim 0:2 (0:1). Die Nievenheimer haben wie Spitzenreiter Grevenbroich auch nur ein Unentschieden auf dem Konto – allerdings zwei Spiele weniger. Matthias Keutmann brachte den VdS in der 33. Minute in die Erfolgsspur, Kai Pelzer sorgte in Überzahl für die Entscheidung (56.).

VfR Büttgen – FC SF Delhoven 5:3 (2:1). Ein spektakuläres Spiel in Büttgen, bei dem es auf beiden Seiten einen Dreifachtorschützen gab. Felix Frason traf für die Gäste genauso dreimal wie für die Gastgeber Felix Eich. Weil aber für den VfR auch noch Anthony Mouartidis und Mamadou Barry in die Maschen trafen, ging er als Sieger vom Platz – trotz einer Roten Karte in der Schlussphase.

VfL Jüchen/Garzweiler II — SV Glehn 1:0 (0:0). Die Jüchener holten sich ihren dritten Saisonsieg und schlossen zu den neuntplatzierten Glehnern auf. Nach torloser erster Hälfte schoss Babinath Kathigamanathan den entscheidenden Treffer (69.). „Wir hatten diesmal all das Glück, was in den vergangenen vier Wochen nicht auf unserer Seite war und zu einem Erfolg gefehlt hat“, sagte Jüchens Coach Dwight Granderath. Den Glehnern wurde ein zweifelhaftes Abseitstor aberkannt, zweimal trafen sie frei vor dem Tor nur den Pfosten.

SG Kaarst – VfR Neuss 4:0 (3:0). Überraschend deutlich siegten die Kaarster. Es war erst der zweite Dreier der SG, die sich damit Luft im Tabellenkeller verschafft hat. „Die Niederlage ist verdient und auch über zwei Gegentreffer mehr hätten wir uns nicht beschweren dürfen“, sagte VfR-Trainer Cengiz Yavuz. „Wir haben große personelle Probleme, aber das ist keine Entschuldigung. Es waren elf Mann auf dem Platz, die hätten gegenhalten können“, sagte er. Für die SG trafen Florian Liebich (23.), Niclas Schröder (30.) und Leonard Weifels (37. und 60.).

1. FC Grevenbroich-Süd – SC Grimlinghausen 0:1 (0:1). Die Grimlinghausener entschieden das Kellerduell für sich und schoben sich am FC vorbei. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Milad Bastanipour erzielte Thomas Maschke den Siegtreffer (33.) für die Gäste.

SF Vorst – DJK Germania Hoisten 8:1 (6:0). Die Vorster überrollten Schlusslicht Hoisten. „Der Sieg ist komplett verdient und war nie gefährdet. Unser Rumpf-Kader hat das super gemacht“, sagte SF-Trainer Jörg Gartz. Die Torschützen der Vorster waren Dennis Meyer (3., 18. und 27.), Angelos Dimas (12.), Robert Niestroj (24.), Arne de Nardo (45.), Alain Thapa (67.) und Christoph Beyer (89.), für Hoisten traf Maximilian Spoelgen (77.).