Fußball Pfingstturniere im Rhein-Kreis Neuss

Fußball : Fußball pur am Pfingstwochenende

Am langen Wochenende präsentiert sich der Fußball im Rhein-Kreis wieder von seiner schönsten Seite. Die Turniere in Stürzelberg, Glehn, Rosellen und Elfgen sorgen neben tollem Sport für volle Anlagen und Spaß für die ganze Familie.

König Fußball hat im Rhein-Kreis das Pfingstwochenende wieder fest im Griff. Über den gesamten Kreis verteilt können sich Fußballbegeisterte kaum vor Angeboten retten und die Veranstalter dürfen sich wieder auf heitere Tage auf ihren sicherlich gut besuchten Anlagen freuen.

Ein waschechtes Novum bietet dieses Jahr die Fußballabteilung der Rheinwacht Stürzelberg. Erstmals findet das Turnier auf der neuen Sportanlage „Am Weißen Stein“ statt. Besonders ist dabei, dass Schirmherr Michael Krause die teilnehmenden Mannschaften erstmals auf dem neu angelegten Kunstrasen begrüßen kann. Den Auftakt bildet am Sonntag das 49. Internationale C-Junioren-Turnier. Ab neun Uhr morgens kicken die Teams des TSV Norf, RS Horrem, SV Uedesheim, SG Orken Noithausen, SV Rheidt, SG Worringen und SV Rheinwacht Stürzelberg um den Turniersieg. Den internationalen Touch verleiht der CD Behobia der ganzen Sache. Die Nordspanier von der spanisch-französischen Grenze haben die längste Anreise in den beschaulichen Dormagener Stadtteil. Am Montag schließen die Pfingsttage bei der Rheinwacht dann mit den „Straße gegen Straße“-Turniere ab. Ab 10.30 Uhr bis in die Abendstunden kicken nach und nach alle Altersklassen von Kindern bis hin zu Erwachsenen auf der neuen Anlage.

Eine Institution sind mittlerweile die Glehner Pfingstturniere, die in den letzten Jahren im Umkreis auf viel Zustimmung stießen. Auch dieses Jahr war die Nachfrage erneut so hoch, dass alle Startplätze bereits kurz vor Weihnachten vergeben waren. „Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Plätze bereits so früh ausgebucht sind“, sagt Sebastian Patzel, Jugendvorstand beim SV Glehn. Den positiven Ruf, den sich der SV Glehn in den letzten Jahren durch ein beständig vorangetriebenes Vereinsleben erworben hat, möchte man auch bei der 24. Ausgabe wieder bestätigen. Über vier Spieltage hinweg nehmen 74 Mannschaften mit rund 750 Spielerinnen und Spielern am Turnierreigen teil und verwandeln die Anlage in ein einziges Fußball-Fest. Startschuss war bereits am Freitag Abend mit den U11 bis U15-Mädchen-Mannschaften.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Mini- und Bambini-Teams, die ab 11 Uhr dem Ball hinterher jagen. Fortgeschrittenes Fußballniveau wird dann abschließend am Sonntag und Montag zu sehen sein, wenn die F- und E-Jugend um den Pokal spielen. „Wenn die Kinder mit leuchtenden Augen und einem Pokal in der Hand den Platz verlassen und die Eltern einen schönen Tag zu Gast bei Freunden verbracht haben, dann haben wir alles richtig gemacht“, hat sich Sebastian Patzel als Ziel gesetzt.

Auch auf der Theodor-Klein-Sportanlage in Rosellen wird der Ball laufen. In mehreren Altersklassen zeigen Fußballer vom Bambini-Alter bis hin zur A-Jugend ihr fußballerisches Können. Die beiden fußballerischen Highlights umrahmen dabei die anderen Turniere. Das A-Jugendturnier eröffnet das Wochenende und die B-Jugendlichen spielen am Montag ab 15.30 Uhr um den letzten zu vergebenen Titel. Für die Unterhaltung der Kleinen ist mit Hüpfburg, Zauberer, Torwand und Tombola ausreichend gesorgt.

Mehr von RP ONLINE