1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Nullnummer in Korschenbroich, Torfestival in Neersbroich

Fußball in Korschenbroich : Nullnummer beim VfB, Torfestival in Neersbroich

Neun Tore bei der Niederlage der Gastgeber in der Kreisliga A, Mönchengladbach/Viersen. 0:0 der besseren Sorte im Waldstadion am Bruchweg

(sit) Keine Tore fielen im Duell der Fußball-Kreisliga A, Mönchengladbach/Viersen, zwischen dem VfB Korschenbroich und dem TuS Wickrath, doch langweilig wurde den Zuschauern im Waldstadion keineswegs. „Das war ein 0:0 der besseren Sorte“, sagte VfB-Trainer André Dammer. Was ihm dabei besonders gefiel, war die von seinen Schützlingen aufgebrachte Disziplin. Viel dazu bei trug auch der unaufgeregte, aber starke Vortrag von Torhüter Tim Noever. „Unser Ruhepol“, stellte Dammer fest. Obgleich die Gäste etwas mehr vom Spiel hatten, bot sich dem VfB die weitaus größte Chance, den Liga-Auftakt mit einem Treffer zu krönen: In der 75. Minute tauchte Tom Zuther ganz alleine vor dem Wickrather Gehäuse auf, legte den Ball auch kontrolliert am Keeper, „aber eben leider auch am Pfosten vorbei“, haderte sein Coach. Unzufrieden ging er indes nicht in die restlichen Stunden des Wochenendes. „Ich kann mit dem Unentschieden gut leben.“

Derweil unterlag Lokal- und Ligarivale SF Neersbroich an heimischer Bruchstraße Germania Geistenbeck mit 3:6 (2:3). Maik Delvos und Pascal Schmitz hatten die Gäste bis zur zehnten Minute mit 2:0 in Führung gebracht, ein Eigentor von Can Canbakis ließ Neersbroich wieder hoffen, doch wiederum Schmitz hielt die Partie mit dem 3:1 für Geistenbeck auf Touren. Dennis Kylau und Christopher Link gelangen sogar die Tore zum 3:3, ehe Patrick Beckers (2) und Dominik Runkler ab der 78. Minute Gas gaben.