1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball-Nachwuchs des VfL Jüchen/Garzweiler verzagt in der Krise nicht

Jugendfußball : VfL Jüchen/Garzweiler verzagt in der Krise nicht

Aufstieg in die Niederrheinliga ist weiterhin das große Ziel.

(sit) Die U19-Fußballer des VfL Jüchen/Garzweiler waren mit großen Ambitionen in die Saison gegangen, hatten sich in der Sonderliga den Aufstieg in die Niederrheinliga zum Ziel gesetzt. Doch noch vor dem ersten Einsatz am 31. Oktober beendete der von der Politik als Reaktion auf die Corona-Pandemie beschlossene Teil-Lockdown erstmal alle Hoffnungen der Schützlinge von Trainer Tim Schnitzler. Aber er und die Mannschaft verzagten nicht. Auch in der verordneten Zwangspause hält sich das Team mithilfe von Waldläufen, Online-Training und individuellen Einheiten fit. Darüber hinaus ist es dem VfL sogar gelungen, den Kader noch mal zu verstärken: Vom Nachbarn SC Kapellen kam in Yannik Weidig ein Stürmer, der wie ein Großteil seiner zukünftigen Teamkollegen über Erfahrung in der Niederrheinliga verfügt. Zugang Nummer zwei ist der schnelle Verteidiger Malte Ueddinger (FC Wickrathhahn). „Wir sind sehr zuversichtlich, dass sie sowohl sportlich als auch charakterlich gut zu uns passen“, sagt Teammanager Philipp Weyer.

Co-Trainer Cedric Lorenz hält große Stücke auf die kompakte Truppe. „Man muss den Jungs wirklich mal ein großes Lob aussprechen. Sie haben die gewiss nicht leichte Situation angenommen und arbeiten an der Gestaltung des Programms während des Lockdowns aktiv mit. Alle ziehen mit, was für einen sehr guten Charakter der Mannschaft spricht.“ Über den eigenen Zielen vergisst der Nachwuchs indes nicht das große Ganze. Kapitän Jan-Lukas Duda und Tom Bleck haben schon ihre Spielberechtigung für die in der Bezirksliga kickenden Senioren. Für Weyer ein logischer Schritt: „Wir sind dabei, die Zusammenarbeit mit unserer ersten Mannschaft noch zu intensivieren. Wir wollen Talenten mit der U19 eine Plattform bieten, sich für Einsätze bei den Senioren zu empfehlen.“