Fußball-Landesliga: SC Kapellen spielt in Remscheid

Fußball : SC Kapellen führt komplett verrückte Landesliga an

Am Sonntag tritt der Tabellenführer beim ehemaligen Zweitligisten FC Remscheid an.

Fünf Siege in Folge haben den SC Kapellen nach sechs Spielen auf Platz eins der Fußball-Landesliga gebracht, doch genug haben die Schützlinge von Trainer Oliver Seibert noch lange nicht. Als nächstes Etappenziel hat der für die Pressearbeit zuständige Sportliche Leiter Jörg Ferber den 30. September ausgegeben. Dann kommt im TVD Velbert der äußerst potente und ebenfalls noch ungeschlagene Neuling ins Erftstadion. „Bis dahin wollen wir so viele Punkte wie möglich einsammeln“, sagt der 50-Jährige.

Und das wird jede Woche zur Herausforderung, geht es bis zum Showdown der aktuellen Topklubs nun doch  hintereinander gegen den Ex-Zweitligisten FC Remscheid (Sonntag, 15 Uhr) sowie die Oberliga-Absteiger Düsseldorfer SC 99 und Cronenberger SC. Genau darum steht der 1:0-Heimsieg vom vergangenen Sonntag über den 1. FC Mönchengladbach in der Gunst Ferbers ganz weit oben. „Nicht weil wir da herausragend gespielt hätten, sondern darum, weil wir da auf einen sehr defensiv agierenden Gegner sehr gut reagiert haben.“ Eine Erfahrung, die dem Tabellenführer auch am Sonntag im Röntgen-Stadion durchaus helfen könnte. Ferber: „Wir müssen abwarten, wie Remscheid auf uns reagiert.“ Mit Prognosen tut er sich mit Blick auf die verrückten Ergebnisse der vergangenen Wochen schwer: „Da blickt doch keiner mehr durch. Holzheim  schlägt Fischeln mit 6:1, Hillal Düsseldorf haut von Woche zu Woche andere Ergebnisse heraus, wirft jetzt sogar den Oberligisten TuRU Düsseldorf aus dem Niederrheinpokal.“ Zusammen mit den blitzsauberen Auftritten der Aufsteiger SC Velbert (2.), Nettetal (5.) und Meerbusch (6.) in der Oberliga bringt ihn das zu dem Schluss: „Die Landesliga ist einfach stark.“

Mehr von RP ONLINE