1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball-Landesliga: Jüchen und Holzheim spielen nicht, SCK muss warten

Fußball : Jüchen und HSG spielen nicht, SCK muss warten

Fußball-Landesliga: Eine Platzkommission entscheidet am Sonntagmorgen, ob in Krefeld-Fischeln gekickt werden kann.

Es ist Winter. Überraschend ist da nicht, aber für die Amateurfußballer durchaus ärgerlich, denn eigentlich hätten sie am Wochenende wieder um Punkte kicken sollen. Können sie aber nur bedingt. So fallen in der Landesliga, Gruppe 1, auf jeden Fall drei der neun angesetzten Partien aus – darunter zwei mit Beteiligung von Teams aus dem Rhein-Kreis Neuss.

Da hilft auch ein Kunstrasen nicht. Weil die Städte Neuss und Jüchen alle von einer dicken Schneeschicht bedeckten Fußballplätze gesperrt haben, fallen die Partien des VfL Jüchen/Garzweiler gegen den VfB Solingen (neuer Termin ist der 13. März) und der Holzheimer SG gegen gegen den MSV Hillal Düsseldorf (20. März) aus. Bis Sonntagmorgen zu gedulden hat sich der SC Kapellen. Erst dann entscheidet auf der Anlage an der Kölner Straße eine Platzkommission, ob das für 15 Uhr angesetzte Match beim VfR Krefeld-Fischeln angepfiffen wird. „Noch liegt auf dem Kunstrasen acht bis zehn Zentimeter Schnee“, weiß SCK-Trainer Oliver Seibert. Schön ist das nicht, denn so langsam gehen ihm die Ideen aus, wie er seine Schützlinge sinnvoll beschäftigen soll. Seit der Landesligist am 3. Januar wieder das Training aufgenommen hat, fiel genau die Hälfte der vier vereinbarten Testspiele aus. Seibert: „Wir haben noch bis Donnerstag versucht, irgendetwas auszumachen – ohne Erfolg.“

Selbst ein vernünftiger Trainingsbetrieb sei nicht möglich gewesen, fügt der Coach hinzu: „Wir waren einige Male in der Halle, aber erarbeiten kannst du dir da nichts.“ Zu allem Überfluss riss Abwehrchef David „Panzer“ Dygacz bei einem dieser Besuche das vordere Kreuzband samt Meniskus im Knie. Seibert entsetzt: „Damit fällt er gut sieben Monate aus. Und wir reden hier über unsere Kapitän, den Silberrücken in der Mannschaft. Das tut weh.“

Reinhold Dohmen, Mitglied im Fußballausschuss des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), verteidigt indes die Terminplanung. „In der Landesliga wird bereits am Wochenende gespielt, weil die Gruppe in dieser Saison mit 19 Mannschaften spielt.“ Zum Vergleich: Die Bezirksliga setzt ihre Serie am 17. Februar fort, die Frauen und die Kreisligen starten erst am 10. März ins neue Jahr. Der Nachwuchs muss dagegen schon am 10. Februar wieder ran. Mit einer generellen Absage wenigsten für ein wenig Klarheit zu sorgen, ist für Landesliga-Gruppenleiter Thomas Klingen indes keine Option. „Wir warten ab.“

Auf die Fußballer des SC Kapellen könnte damit ein frustrierendes Wochenende warten. Spaß sieht anders aus. Und Seibert schlägt vor: „Man sollte den Spielplan vielleicht mal grundsätzlich überdenken.“ Doch darauf hofften schon Generationen von Fußballern vergeblich ...