Fußball-Kreisliga B: Stürzelberg rüstet auf für die Rückrunde

Fußball : Stürzelberg rüstet sich für Rückserie

Top-Transfer ist Maurice Roggendorf vom TSV Bayer Dormagen.

Zwar spielte die Rheinwacht unter Spielertrainer Volker Helm eine respektable Hinrunde und überwintert auf dem vierten Platz – mit einem bzw. zwei Spielen weniger als die ersten drei Teams –, doch die Rückrunde soll noch besser werden. Acht Neuzugänge sind in Stürzelberg dabei, wenn am 22. Januar das offizielle Training startet.

Top-Transfer ist Maurice Roggendorf. Er wechselt vom Bezirksligisten Bayer Dormagen zur Rheinwacht und seinem ehemaligen Teamkollegen Helm und soll die Abwehr verstärkt. Giuseppe Castorino (FC Zons) und Markus Peters (Straberg) sollen in der Offensive für mehr Ideen und Torgefahr sorgen. Alle drei dürften schon zum Rückrundenstart auf dem Platz stehen. „Wir haben drei Spieler zur sofortigen Verstärkung geholt, die anderen sind Perspektivspieler, die vielleicht länger brauchen“, so Helm. Aus der eigenen A-Jugend trainieren Justin Weidle und Pascal Bohlander ab sofort bei den Herren mit, Timo Fuhrmann wird aus der zweiten Mannschaft hochgezogen. Cem Carahan steigt nach einer Pause wieder ins Training ein. Besfort Osaj kommt aus Dormagen, hat zuletzt aber kaum Einsatzzeiten bekommen. „Wir haben größtenteils auf junge Spieler gesetzt, die aus Stürzelberg und Dormagen kommen und gut ins Team passen“, erklärt der Trainer: „Wir wollen uns spielerisch weiterentwickeln und ein ernstzunehmender Gegner für Jüchen bleiben. Das geht nur, wenn wir mehr Punkte als in der Hinrunde holen und besonders in den Top-Spielen punkten.“ Abgänge sind nur  drei zu verzeichnen: Pascal Muckel und Jan-Luca Neubauer wechseln nach Horrem, Jannis Glehn in die zweite Mannschaft.

Mehr von RP ONLINE