1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball-Kreisliga A: VfL Jüchen/Garzweiler setzt zum dritten Mal aus.

Fußball : Jüchen setzt zum dritten Mal in Folge aus

Die nächste Englische Woche in der Kreisliga A ist vorüber – zwei Begegnungen fielen wegen der Corona-Pandemie aus.

So lief der zehnte Spieltag in der Fußball-Kreisliga A:

SF Vorst – VfL Jüchen/Garzweiler II: Absage Zum dritten Mal in Folge konnte die Zweitvertretung des VfL Jüchen/Garzweiler nun nicht antreten. Vor dem Spiel am 8. Oktober gegen Grevenbroich-Süd hatte es einen Verdachtsfall innerhalb der Mannschaft gegeben. Dieser hatte sich allerdings nicht bestätigt. Vergangen Sonntag konnte Jüchen nicht spielen, weil es in Zons einen Verdachtsfall gab und nun hat es wieder einen Spieler der eigenen Mannschaft getroffen. „Er war am Dienstag beim Training, ist danach in die Spätschicht gegangen. Dort wurde bei ihm Fieber festgestellt“, berichtet Co-Trainer Danny Hepner. Vom Arbeitgeber wurde schließlich ein Corona-Test angeordnet – das Ergebnis war am Freitag noch offen. Hepner hofft allerdings, dass die Partie gegen Nievenheim stattfinden kann. „Die Jungs wollen alle wieder kicken, wer weiß schon, wie lange das noch möglich ist ...“

SG Kaarst – TuS Grevenbroich 0:4 (0:2) Zum ersten Mal in dieser Saison hat der TuS Grevenbroich eine Mini-Serie gestartet. Gegen die SG Kaarst gewannen die Schlossstädter souverän mit 4:0. Dzenan Sinanovic (12.) und Noel Nieto (44.) trafen vor der Pause, Ferhat Duman (58.) und Jan-Niklas Eschweiler (79.) legten in Hälfte zwei nach. „Das tut der Seele gut. Jetzt wollen wir die Serie ausbauen und mehr Sicherheit bekommen“, berichtet Trainer Jesco Neumann.
VdS Nievenheim – 1. FC Grevenbroich-Süd 5:0 (2:0) Der VdS Nievenheim hat einen eindrucksvollen Sieg gegen Grevenbroich-Süd eingefahren. Die Hausherren ließen den Südstädtern keine Chance. Dominik Schillings (21.) und Marco Hölzel (33.) brachten Nievenheim in Führung, Kevin Scholz sorgte nach der Pause mit einem lupenreinen Hattrick (51., 74., 79.) für die Entscheidung. „Das war extrem stark von jedem Einzelnen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung“, hatte Trainer Daniel Köthe dieses Mal nichts zu beanstanden.

SV Bedburdyck/Gierath – SV Rosellen 1:2 (0:1) Der SV Rosellen feiert den dritten Sieg in Folge. Am „Bebber Sportplatz“ wurde es für den SVR aber mächtig knapp. Hendrik Aßhorn brachte Rosellen kurz vor der Pause in Führung, Fabian Beyvers gelang in der 84. Minute der Ausgleich. Antonio Helpenstein hätte die Partie für die Gastgeber dann noch ganz drehen können, scheiterte aber an Keeper Jonas König. Beinahe postwendeten erzielte Aßhorn (89.) dann den Siegtreffer für Rosellen. Weil Keeper Jonas Piepenbrink sich verletzte, mussten die Gierather mit Matthias Klöter übrigens schon in der 32. Minute einen Feldspieler ins Tor stellen.


TuS Hackenbroich – SV Rheinwacht Stürzelberg 0:5 (0:1) Auch gegen Stürzelberg war für Schlusslicht Hackenbroich nichts zu holen. Nils Jochmann (56., 80., 86.), Arne Terborg (10.) und Ahmad Farzat (82./ET) besorgten die Tore. Damit feierte Stürzelberg gleich den zweiten Sieg in Folge und kann ein wenig durchatmen.

DJK Hoisten – SC Grimlinghausen 0:3 (0:0) Aufsteiger Grimlinghausen marschiert weiter munter durch die Kreisliga A. Mit dem sechsten Saisonsieg springen die Hippelanker auf Rang zwei. Fabio Dittrich (69.), David Gette (73.) und Nick Potzinger (77.) hießen die Torschützen.

VfR Büttgen – SC Kapellen II 4:5 (1:4). In einem wilden Spiel holt die Landesliga-Reserve des SC Kapellen drei Zähler. Ensar Krasniqi (1., 32.), Patrick Aldenhoff (6.), Marco Czempik (36.) und Leopold Nürnberg (50.) sorgten für die teilweise hohe Führung. Felix Eich (3.), Yann Delmas (49.), Eric Roeber (55.) und Mamadou Barry (88.) hielten Büttgen immer wieder im Spiel.