Fußball : Becker schießt Weißenberg zum ersten Sieg

Kreisliga A: Rommerskirchen und Grevenbroich-Süd marschieren vorne weg. Krise des FC Zons hält an.

Der zehnte Spieltag in der Fußball-Kreisliga A ist absolviert. An der Tabellenspitze marschiert ein Duo vorne weg, im Abstiegskampf ist nun auch das letzte Team eingestiegen.

SVG Weißenberg - DJK Hoisten 4:3 (1:1). Zehn Spieltage hat die SVG Weißenberg warten müssen, nun hat es endlich geklappt. Gegen den Aufsteiger aus Hoisten haben die Weißenberger den erlösenden ersten Saisonsieg eingefahren. Nachdem in der ersten Hälfte Jens Winkelmann für Weißenberg und Florian Füßler für Hoisten getroffen hatten, drehte Patrick Becker auf. Mit einem Hattrick innerhalb von 16 Minuten brachte er die SVG auf die Siegerstraße. Fast hätte Hoistens Simon Erkelentz dem Gastgeber noch einen Strich durch die Rechnung gemacht: In der 85. und 88. Minute schlug er zu und verkürzte auf 3:4.

SG Rommerskirchen/Gilbach - BV Wevelinghoven 7:1 (1:0). Die SG Rommerskirchen/Gilbach hat vermutlich die beste Halbzeit ihrer aktuellen Saison auf den Platz gelegt. „In Hälfte eins war das Spiel noch auf Augenhöhe“, erzählt SG-Trainer Dennis Zellmann - doch dann drehte sein Team auf. Dem Führungstreffer von Dirk Drechsler ließen Lennart Friederichs (2), Francesco Sidero (2), Meikel Kupper und John Kwennah ein Feuerwerk folgen. Dustin Thissen markiert vom Elfmeterpunkt nur noch den Ehrentreffer. „Da hat sich ein Knoten gelöst. Es hat einfach alles gepasst. Das war absoluter Wahnsinn“, war Zellmann hellauf begeistert von der Leistung seiner Jungs.

SV Rosellen - SG Kaarst II 3:3 (2:1). Vier Mal hat Rosellen einen knappen Vorsprung ins Ziel bringen können. Gegen Kaarst reichte es dieses Mal nur zu einem Remis, sehr zum Ärger von Trainer Dalibor Dobras: „Ich bin angefressen. Wir haben das Spiel wegen individuellen Fehlern aus der Hand gegeben. Das war ganz schwere Kost.“ Dabei hatten Pascal Benedikt Köntges und Jean-Claude Mangangula den SVR noch mit 2:0 in Führung geschossen. Nach 26 Minuten musste dann Rosellens Top-Torjäger Hendrik Aßhorn verletzt vom Platz. Für den Stürmer ging es gleich ins Krankenhaus - eine Diagnose steht noch aus. Kaarsts Denny Serifi traf kurz vor der Pause, Florian Liebich erzielte den Ausgleich. Den Treffer zum 3:2 von Sven Lennart Nitsch konnte Liebich mit seinem zweiten Treffer egalisieren.

TuS Hackenbroich - FC Zons 3:2 (0:1). Der FC Zons steckt weiter im Abwärtsstrudel fest. „Das ist Wahnsinn. Ich kann es einfach nicht fassen“, ist Zons’ Trainer Björn Haas nach der dritten Niederlage in Folge ratlos. Niko Baum hatte Zons in Hälfte eins noch in Führung gebracht, doch Unkonzentriertheiten führten zum Doppelschlag von Daniel Errens. Melih Can Kara legte in der 60. Minute noch das 3:1 nach. Daniel Brodda Anschlusstreffer kam zu spät. Acht Punkte aus zehn Spielen sind für Zons zu wenig.  Aufgeben will Haas dennoch nicht: „Ich will die Jungs nicht im Stich lassen.“

1. FC Grevenbroich-Süd - SG Neukirchen/Hülchrath 5:0 (2:0). Spitzenreiter Grevenbroich-Süd punktet unbeirrt weiter und trifft dabei am laufenden Fließband. In zehn Spielen kommen die Südstädter nun schon auf unglaubliche 43 Tore. Gegen den Aufsteiger aus Neukirchen waren Oliver Willkomm (2), Marcel Woop, Murat Köktürk und Marcel Schmautz vor dem Tor erfolgreich.

DJK Novesia - SF Vorst 2:1 (0:1). Die DJK Novesia hat ihre Negativserie beendet. Nach vier punktlosen Spielen in Folge feierten die Neusser gegen Vorst wieder einen Sieg. Nach 0:1-Rückstand durch Kilian Jung drehten Ugur Azak und Marco Schiffer die Partie. „Wir haben endlich wieder Fußball gespielt und nach dem Gegentor die Köpfe nicht hängen lassen“, freute sich Novesias Trainer Sa Franciamore.

TSV Norf - VdS Nievenheim II 1:1 (1:0). „Ich bin mit dem Punkt zufrieden. Da war für uns nicht mehr drin“, so Trainer Fabian Nellen nach dem Remis gegen die Reserve des VdS Nievenheim. Niklas Weyers hatte Norf nach einem Standard in Front gebracht, Esteban Mancuso glich kurz nach der Pause aus. „Wir haben sehr fleißig verteidigt - im Stile von Atletico Madrid“, stellte Nellen zufrieden fest.

SC Kapellen II - SVG Grevenbroich 1:1 (1:1). Die Tore beim Spiel im Kapellener Erftstadion beschränkten sich auf nur zwei Minuten. In der 45. Minute brachte Andre De Nardo den Gastgeber in Führung, nur eine Minute später glich Hakan Orduzu aus. Beide Teams haben langsam den Anschluss an die Tabellenspitze verloren.

Mehr von RP ONLINE